Posts mit dem Label Berlin werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Berlin werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 12. Januar 2018

Jahresausklang beim bombastischen AGONOIZE Konzert im NUKE Club Berlin

AGONOIZE - There will be Blood on the Floor

Mein letzter Konzertbesuch war im Oktober, wo es nach Hamburg zu den Rolling Stones ging. War also schon eine Weile her. Zum Jahresende ließen wir es dann noch mal richtig in der Hauptstadt krachen, den Chris L., der Frontmann von AGONOIZE lud direkt zu drei Konzerten in den NUKE Club ein.
AGONOIZE-Konzert-Tickets
Über Agonoize muss man in der Szene nicht viele Worte verlieren, man liebt sie oder man hasst sie. Ein dazwischen gibt es meiner Meinung nach nicht. Ich gehöre seit einigen Jahren definitiv zur ersten Gruppe.

Seit mittlerweile 14 Jahren bringt die Band mit einer Mischung aus treibenden Beats und aggressiven und provokanten Texten die Tanzflächen zum beben. 

Damit haben sie ich in der Dark Electro Szene einen Platz an der Spitze gesichert. Dies liegt sicher auch daran, dass sie gerade live eine einmalige provokante Show mit literweise Kunstblut bieten. Ich mag solche ausgefallenen Bühnenshows ja total.
Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-30-12-2017
Um ihr langes Bandbestehen gebührend zu feiern, gab es für die Fans am 29./30. & 31.12.2017 3 exklusive und atemberaubende Konzerte. Der Schwerpunkt lag an den ersten beiden Tagen,  bei den Agonoize Alben. Auch einige weniger gespielte Songs fanden ihren Weg auf die Setlist.

Am letzten Konzerttag, dem Silversterabend wurde das Blut dann weggelassen und als EzionogA eine Art Agonoize Best of Show abgeliefert. 

Wir waren übrigens am 30.12.2017 dort. Ich hatte erst auch mit dem 31.12 oder mit allen 3 Tagen geliebäugelt, die Vernunft siegte dann aber und da für mich AGONOIZE ohne Blut kein AGONOIZE ist, wurde es eben der 30.

Das Konzert fand im NUKE Club Berlin, einem bekannten Club der Gothicszene, im Stadtteil Friedrichshain statt. Hauptsächlich kann man dort Hin und wieder werden dort aber auch Konzerte im kleineren Rahmen veranstaltet. So etwas mag ich ja persönlich lieber, als Konzerte wo mehrere Tausend sind. Die Konzerte waren an allen drei Tagen so gut wie ausverkauft. Ein paar Resttickets gab es noch an der Abendkasse. 

Ich schätze mal das so ungefähr ca. 250 Leute pro Show im Club waren. Dadurch war es auch überhaupt nicht überfüllt und man hatte genug Platz zum tanzen.

Der Einlass begann um 19 Uhr. Wir waren erst so gegen 19:30 da, mussten dafür überhaupt nicht anstehen und haben super Plätze in der 2. Reihe bekommen. 

Um kurz nach 20 Uhr ging es auch schon mit der Vorgruppe INTENT:OUTTAKE losDie Jungs waren echt klasse und haben die Leute gut angeheizt. Ich hoffe sie irgendwann noch mal auf einem Konzert zu erleben.

INTENT:OUTTAKE live Berlin
INTENT:OUTTAKE-live-Berlin-2017
INTENT:OUTTAKE-live-2017
Gegen 21 Uhr ging es dann auch endlich los und AGONOIZE startete mit einer tollen Mischung aus bekannten und weniger bekannten Hits ihrer Bandgeschichte und nach kurzer Zeit bebte der Saal. Die ein und andere Blutdusche durfte natürlich nicht fehlen und die vorderen Reihen wurden gut "eingesaut". Fronter Chris L. schlägt sich immer mal wieder ein überdimensionales Messer gegen den Kopf und das Kunstblut spritzt heraus und stillt den Blutdurst des Publikums. Klingt im ersten Moment vielleicht ein bisschen eklig, aber es hat unglaublich Spaß gemacht.
Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-2017
Agonoize-Konzert-Berlin-2017
Agonoize - Hellektro since 2003
Agonoize - Hellektro since 2003
AGONOIZE bis das Blut gefriert NUKE Club Berlin
AGONOIZE-EBM-Konzert-Berlin-2017
Wenn das Kunstblut literweise fließt weißt du: It's time for Agonoize.
AGONOIZE-There-will-be-Blood-on-the-Floor

Kurz nach 23 Uhr war das Konzert dann schon wieder vorbei. Die Zeit verging irgenwie total schnell und kurz nach 23 Uhr war der Spaß auch schon wieder vorbei.


Die Setlist des Abends:

  1. Against
  2. Ordinary Life
  3. I Against Me
  4. Eye On You
  5. New World Disorder
  6. Objectum Sexuality
  7. Paradox
  8. Running (Club)
  9. Paranoid2007
  10. 999
  11. Church Noir
  12. Odium
  13. Beyond Cruci-Fiction
  14. Pavillon 5
  15. Suizid
  16. Blutverlust
  17. Die Emotion
  18. Nekropolis
  19. The Color Of Blood
  20. In deinem Grab
  21. Sacrilege
  22. Seelenbrecher V3
  23. Sheer Naked Agression
  24. Alarmstufe Rot
  25. Toxin
  26. Kind der Nacht
  27. Staatsfeind

Merkt euch - kein AGONOIZE Konzert ohne Blutduschen!
Blutdusche-Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-2017
Nach einer halbstündigen Verschnaufpause ist die Band übrigens noch mal für Fotos und zum plauschen und  zu den Fans gekommen. Wir sind dann zwar schon abgehauen, aber ich kann euch versichern: der Chris ist schon ein extrem cooler Typ mit dem man auch mal gemeinsam ein Bier trinken kann.

Zum Vergleich - so sah ich vorher aus. 
Outfit-Konzert-AGONOIZE-sexy-vor-Blutdusche

Du, und immer nur du – du, und immer nur du – 
Ich sah nur dein Sexappeal, ich war völlig hohl, du hattest leichtes Spiel
Ich, ich renne hinter dir her, doch du bist eiskalt und reitest mich nicht mehr
Ich hab mir die Finger verbrannt, deine Kurven verdrängten meinen Verstand
Und schwanzgesteuert hoff ich, dass du mich verführst
 Lyrics by AGONOIZE Femme Fatale


Und so nach einem AGONOIZE Konzert mit erfolgreicher Blutdusche. :D
FUN FACT - das Kunstblut hat nach Himbeere geschmeckt
Outfit-Konzert-Agonoize-Gothic-Lack


Mein Fazit

Der Abend war echt super. Die Setlist war klasse. Es war eine wirklich gelungene Mischung ihrer Hits. Die Stimmung war auch super. So konnte ich mich seit langem mal wieder beim Abtanzen richtig auspowern und abschalten. An AGONOIZE hatte ich nach diversen Konzertbesuchen keinen Zweifel an einer gelungenen Show mit viel Kunstblut, aber selbst der NUKE Club hat mich positiv überrascht. Das mag echt etwas heißen, da ich der Berliner Clubszene sonst nicht so angetan bin. Hier könnte ich mir aber durchaus vorstellen auch mal so zum feiern hinzugehen.

Für das Jahr 2018 sind natürlich auch schon ein paar Konzerte und Festivals in Planung.  Fest stehen auf jeden Fall schon mal, dass es Ende Februar wieder nach Dresden zu Funker Vogt geht, im Mai zum Wave Gotik Treffen und im August zum Berliner Gothic Treffen. Gerne würde ich auch mal das Mera Luna in Hildesheim besuchen, da mir das Line Up in diesem Jahr sehr gut gefällt. 

Auch finden in diesem Jahr wieder Konzerte von meinen Lieblingsbands, wie Projekt Pitchfork, Lord of the Lost, Grausame Töchter und ASP statt.  Da wäre ich schon gerne am Start. Interessant finde ich auch noch die Konzerte von Stahlzeit und In Extremo, da sie in unmittelbarer Umgebung sind.

Wie ihr seht, steht einiges auf der Liste. Was sich davon aber letztendlich alles finanziell / zeitlich umsetzten lässt ist die andere. Seid also gespannt.


Nuke Club  

Diskothek mit 4 Floors für Liveacts sowie
NDW, Metal, Pop, Rock oder Electro vom DJ

Pettenkoferstraße 17A
10247 Berlin

Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag 22:00–06:00

Nächste Konzerte im NUKE Club:
  • 2. Februar 2018 - Eisfabrik
  • 15. März 2018 - Maerzfeld

Die Band Eisfabrik habe ich schon 2 Mal live erlebt und fand sie echt super. Maerzfeld finde ich vom ersten hören auf Youtube nicht schlecht, da sie etwas an Rammstein erinnern. Ich denke aber, das ich dann lieber ein Konzert von Stahlzeit besuchen würde.

Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt?
Habt ihr schon Pläne welches Konzert ihr 2018 besuchen wollt?

Samstag, 6. Januar 2018

Der größte Lush Store Deutschlands + After X Mas Sale Ausbeute

Berlin - eine Stadt in der es gefühlt jede Woche mindestens 30 Neueröffnungen gibt. 

Eine auf die ich mich schon lange Zeit freute war die Eröffnung des LUSH Flagship Store  im Berliner Europa Center. Anfang Dezember war es dann soweit und der mittlerweile 4. Lush Store in Berlin und größte Store Deutschlands öffnete seine Pforten.
größter Lush Store Deutschlands Belin Europa Center
Da der Store von meiner Arbeit aus nur gute 20 min mit dem Bus entfernt ist und ich Freitags eh immer früh Feierabend mache, habe ich es mir nicht entgehen lassen direkt am Eröffnungstag hinzufahren. Die Eröffnunf wurde natürlich auch gebührend gefeiert. 

So gab es exklusive Produkte, musikalische Performances, Produkt-Workshops, die neuen Gorilla Gallery Düfte, Handmassagen uvm zu entdecken. Ich war an dem Tag so gegen 13:30 Uhr dort und es war angenehm gefüllt, aber nicht extrem voll wie ich es erwartet hatte. 

So konnte ich in Ruhe durch die zwei Etagen schauen und das ein und andere Produkt ist auch ins Körbchen gehüpft. Ich mag die Marke Lush und besonders ihre tollen Schaumbäder ja total. 

Lush steht für frische, handgemachte Kosmetik ohne Tierversuche. 100 Prozent der Produkte sind vegetarisch und 85 Prozent sogar vegan.Das Angebot ist vielfältig und reicht über Badebomben, Schaumbäder, Körperpeelings, Seifen, Ölbäder, Gesichtsmasken, Shampoo`s und Parfums. Dabei gibt es eine Menge Produkte im Standardsortiment und zu Weihnachten, Valentinstag und Halloween saisonal passende Kreationen. Die Düfte reichen von neutral, klassisch ,blumig, belebend oder exotisch. Bei dem großen Angebot dürfte  für jeden etwas zu finden sein.

Haul Lush Dezember 2017
Bei den Ölbädern entdeckte ich dieses süße kleine Teil. Ich hab es sogar schon ausprobiert und mag es sowohl vom Duft, als auch von der Pflegewirkung echt gern. Kaufe ich bestimmt mal wieder.
Lush Furze Ölbad


  • Furze Ölbad = 3,95 €


  • Im Store wurde ich auch total lieb beraten und mir diese tolle Maske empfohlen.
    Lush Mask of Magnaminty
    • Lush Mask of Magnaminty = 8,95 €

    Mittlerweile habe ich sie auch schon ein paar Mal benutzt und ich liebe sie. Warum hab ich sie nicht schon früher gekauft? Die Haut wird beim Auftrag leicht gekühlt, hat einen tollen sanften Peelingeffekt und macht babyzarte Haut. Wird auf jeden Fall nachgekauft, wenn sie leer ist.

    Nachdem viele von den Lush Lippenpeelings so schwärmen habe ich mir auch mal eines gekauft.
    Lush Sugar Plum Lippenpeeling
    • Lush Sugar Plum Fairy Lippenpeeling = 8,95 €

    Außerdem gab es noch eine Probe von der Sleepy Bodylotion, nachdem mir diese im Zuge einer kleinen Handmassage vorgeführt wurde. Wer Lavendel mag wird hier sicher einen neuen Liebling finden.
    Lush Sleepy Bodylotion
    Der zweite Besuch im Lush Flagship Store im Europa Center ließ nicht lange auf sich warten. Gute 2 1/2 Wochen nach meinem ersten Besuch ging es wieder hin. Es war Zeit für den traditionellen Lush Weihnachtssale. Dieses Mal fand der Sale nur in den Geschäften statt. Das sorgte bei vielen für große Trauer, da ihr nächster Shop einfach zu weit weg ist. Mich hatte der Onlinesale eh nie interessiert, da wir ja hier einige Läden haben. Somit ging es zusammen mit einer guten Freundin, am 27.12. pünktlich um kurz nach 10 Uhr auf große Lush Shoppingtour.
    Lush Weihnachtsprodukte 2017 Seasons Greetings Box
     Wer kann bei diesem süßen Design schon Nein sagen? Ich nicht.
    Lush Seasons Greetings Box
    Unboxing Lush Seasons Greetings Box
    • Seasons Greetings Box mit 3 Badebomen und 3 Schaumbädern = 22,47 €
    Haul Lush Weihnachtsprodukte 2017
    • 1 Berry Berry Christmas Duschgel - 250 ml = 8,97 €
    • 3 x Candy Mountain = je 2,47 €
    • 1 x Man in the Moon = 7,95 €
    • 1 x One eskimo = 3,97 €
    • 1 x Plum Snow = 3,97 €
    • 1 x Butterbear = 1,75 €

    Somit habe ich dieses Mal über 50 € im Laden gelassen und bin damit für die nächste Badezeit gut ausgerüstet.

    Mein Fazit

    Der Store ist wirklich toll geworden. Da macht es richtig Spaß und stöbern und sein Geld auszugeben. Sonst war ich immer in den Stores am Alexanderplatz oder der Friedrichstraße, nun werde ich aber lieber ein paar Minuten mehr fahren und dort Lush Produkte shoppen.  Sollte es euch mal nach Berlin verschlagen und ihr auch ein kleiner Lushaholic sein müsst ihr unbedingt in den Store gehen.

    Der traditionelle Lush Weihnachtssale hat sich für mich auch wieder gelohnt und ich bin froh alles, was ich wollte und mehr bekommen zu haben. Nun hab ich die nächste Zeit erst mal gut ausgesorgt.

    Lush Flagship Store Berlin Europa Center

    Hier findest du den Store

    Lush Berlin Europa Center
    Tauentzienstraße 9-12
    Berlin 10789

    Öffnungszeiten

    Montag - Samstag 10:00 - 20:00 Uhr

    Geht ihr  auch gerne bei Lush einkaufen?
    Habt ihr die Weihnachtssaleaktion auch genutzt?

    Dienstag, 2. Januar 2018

    Travel - Christmas Garden Berlin

    Hallo meine Lieben..

    Berlin - eine Stadt mit unzähligen Möglichkeiten. Nach einem erfolgreichen Debüt im Vorjahr öffnet der beliebte CHRISTMAS GARDEN 2017 erneut seine Pforten im Botanischen Garten und verzaubert mit seinen bunten Lichtern kleine und große Besucher. Auf einem 2 km langen Rundweg quer durch den Botanischen Garten Berlins gibt es vom 16. November 2017 bis 7. Januar 2018 jeden Tag ab 16:30 Uhr allerhand Illuminationen und Licht-Installationen zu entdecken.

    Mit dem Christmas Garden verwandelt sich Berlin in eine winterliche Oase und lädt ein den Alltagsstress der hektischen Hauptstadt zu entfliehen. 
    Christmas Garden Berlin 2017
    Christmas Garden Berlin
    Christmas Garden Berlin 2018

    Interessante Fakten über den Christmas Garden

    • inspiriert vom berühmten Christmas at Kew Garde in London
    • erstmalig 2016 auch in Berlin im Botanischen Garten
    • über 120.000 Besucher im Premierenjahr 2016
    • zwei Kilometer langen Rundweg mit 30 individuelle Lichtinstallationen
    • über 1.500.000 Lichtpunkte mit Strom aus 100% erneuerbaren Energien
    Botanischer Garten - Christmas Garden Berlin
    Weihnachten in Berlin - Christmas Garden Berlin

    Ein Spaß für Jung und Alt


    Nach dem Spaziergang knurrt der Magen? Kein Problem. In der „Santa Clause“ gibt es viele regionale  Köstlichkeiten. Alternativ lässt es sich auch an urigen Feuerstellen bei einem Becher Glühwein oder Punsch wunderbar entspannen.

    Außerdem gibt es eine kleine Eisbahn auf der man gemütlich ein paar Runden drehen kann. Schlittschuhe kann man dabei günstig ausleihen oder auch seine eigenen mitbringen.
    Berlin erleben - Christmas Garden
    Christmas Garden Berlin Illuminationen
    Christmas Garden bunte Lichter
     Zu Besuch im Christmas Garden Berlin
    Christmas Garden Berlin-1
    Christmas Garden Berlin-2
    Botanischer Garten Berlin
    Christmas Garden Berlin-3
    Besuch im Christmas Garden Berlin
    Wie war es im Christmas Garden Berlin
    Weihnachten in Berlin erleben

    Die wichtigsten Fakten

    Wann: 16. November 2017 bis 7. Januar 2018

    Öffnungszeiten: Täglich von 16:30 -22 Uhr (24. und 31.12. geschlossen)
    Der letzte Einlass erfolgt um 21:30 Uhr.

    Wo: Botanischer Garten Berlin
    Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin-Lichterfelde
    - Anreise mit dem ÖPNV S Botanischer Garten + 10 min Fußweg

    Eintrittspreise:
    Mo-Do: 17 Euro, erm. 14,50 Euro, Familienticket 47 Euro.
    Fr-So: 19 Euro, erm. 16,50 Euro, Familienticket 53 Euro

    Christmas Garden Berlin 2017 Illuminationen

    Mein Fazit


    Zum Vorjahr habe ich keinen Vergleich. Auch wenn der Preis mit 19 € am Wochenende recht hoch ist, hat uns der Besuch im Christmas Garden Berlin gut gefallen. Der Rundweg ist schön lang, es gibt viel zu entdecken und mit gemütlichen Pausen zum fotografieren waren wir gute 2 Stunden im Botanischen Garten beschäftigt. Die verschiedenen Illuminationen sind abwechslungsreich und sehr schön gestaltet.

    Der Tipp schlechthin - versucht es zu vermeiden den Christmas Garden am Wochenende kurz nach Öffnung zu besuchen. Geht lieber in den späten Abendstunden oder innerhalb der Woche. Wir waren an einem Samstag um kurz vor 18 Uhr. Das Wetter war nicht das Beste, da es immer mal wieder regnete und trotzdem war der botanische Garten gut gefüllt. Außerdem empfiehlt es sich die Tickets schon vorab online zu erwerben. Eine Preisersparnis habt ihr dadurch zwar nicht, aber dafür eine feste 1 stündige Einlasszeit ohne großes Anstehen.

    Ob ich noch den Christmas Garden noch mal besuchen würde? Ich denke, wenn der Preis nicht noch um ein paar Euros fällt eher nicht. Ich finde ein Eintritt von 10 - 15 € würde super passen und noch mehr Besucher anlocken.

    Wer auf solche Lichtinstallationen steht und das auch noch gratis, der sollte seinen Berlin Besuch in die ersten beiden Wochen im Oktober legen. Dann findet nämlich jedes Jahr in unserer schönen Hauptstadt das Festival of Lights statt. Das Event finde ich wirklich große Klasse und kann es jedem nur ans Herz legen.


    Wie gefallen euch meine Eindrücke?
    Wäre der Christmas Garden auch etwas für euch?

    Donnerstag, 2. November 2017

    Travel - Festival of Lights Berlin 2017

    Hallo meine Lieben..

    Ein Besuch in Berlin lohnt sich ja immer. Jedes Jahr im Oktober lohnt es sich aber gleich doppelt. Dann finden in unserer schönen Hauptstadt mit dem Berlin leuchtet und den Festival of Lights zwei sehr schöne Veranstaltungen statt, die man sich einfach nicht entgehen lassen sollte.

    In den zwei Wochen werden jeden Abend ab 19 Uhr viele Berliner Sehenswürdigkeiten und Gebäude in buntes Licht gehüllt. Wirklich wunderschön anzusehen und wenn ihr euch zu Fuß aufmacht sogar kostenlos. Desweiteren gibt es auch geführte Touren und Fahren mit Bussen oder Schiffen. Eine Schifffahrt stelle ich mir auch super vor, da man die Gebäude direkt auch mal aus einer anderen Perspektive sieht. Vielleicht machen wir das mal im nächsten Jahr.

    Bevor es nun aber eine wahre Bilderflut zum Festival of Lights Berlin 2017 gibt, noch ein kleiner Rückblick auf die letzten beiden Jahre.

    Hier findet ihr tolle Impressionen vom Festival of Lights 2015, Festival of Lights 2016 und vom Berlin Leuchtet 2016.


    In diesem Jahr waren wir direkt an 2 Tagen unterwegs und es gab statt einer großen Tour lieber zwei gemütliche kleinere Runden. Es sind einige schöne Bilder entstanden, die ich euch nicht länger vorenthalten mag.

    Unsere erste Tour haben wir am Sonntag, den vom Alexanderplatz aus gestartet. Pünktlich kurz vor Beginn um 19 Uhr und passend zur blauen Stunde waren wir am Fernsehturm.
     Festival of Lights 2017 Fernsehturm
    Marienkirche - Festival of Lights 2017
    Die Nacht bietet immer gute Möglichkeiten für ein paar Fotografieexperimente. So habe ich mich mal ein wenig im Lightpainting ausgetestet. Irgendwie hat das Bild etwas.
    Lightpainting beim Festival of Lights
    Berlin bei Nacht Festival of Lights
    Humboldt-Forum  Stadtschloss Berlin Leuchtet 2017
    Vorbei am Humboldt Forum ging es weiter zum Berliner Dom.
    Berliner Dom Festival of Lights 2017
    Noch ein weiterer Versuch im Lightpainting.
    Berliner Dom Festival of Lights
    Unweit des Berliner Domes befindet sich das Palais am Festungsgraben. 
    Dieses Jahr war es unter anderem mit schönen Flamingos angestrahlt.
    Festival of Lights Palais am Festungsgraben
    Und weiter ging es zur Humboldt Uni und zum gegenüberliegenden Bebelplatz.
    Humboldt Universität - Festival of Lights 2017
    Juristische Fakultät der Humboldt Universität
    Juristische Fakultät der Humboldt-Universität
    St. Hedwigs Kathedrale
    Festival of Lights 2017 St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
    Vom Bebelplatz ging es einen kurzen Fußmarsch zurück zum Marstall.
    Neuer Marstall  Festival of Lights 2017
    Unweit des Marstall liegt die schöne Nikolaikirche.
    Nikolaikirche Festival of Lights
    Zum Abschluss ging es noch zum Alten Stadthaus und von dort wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt dem Alexanderplatz.
    Altes Stadthaus Berlin Festival of Lights 2017
    An einem weiteren Tag sind wir erst mal lecker Burger in der Friedrichstraße essen gewesen und danach ging es weiter zum Gendarmenmarkt.  
    Berlin Leuchtet 2017 Konzerthaus
    Dort schauten wir uns die Show am Konzerthaus an und sind dann weiter zum Potsdamer Platz. Dieser enttäuschte dieses Jahr ein wenig.
    Bluemax Theater Potsdamer Platz
    Die Blümchenillumination fand ich noch ganz hübsch. Ansonsten enttäuschte besonders der Piaonosee, welcher uns im letzten Jahr so gut gefallen hatte. Viele der kleinen beleuchteten Schiffchen waren kapuit oder untergegangen und auch die tolle Wasserfontänenshow gab es nicht.
    Potsdamer Platz Festival of Lights 2017
    Den Abschluss des Abends bildete das facettenreiche Brandenburger Tor.
    Brandenburger Tor - Festival of Lights
    Brandenburger Tor
    Brandenburger Tor 2017 Festival of Lights
    Brandenburger Tor - Festival of Lights
    #freiheitberlin Festival of Lights


    Mein Fazit

    Es war wieder super dem Festival of Lights einen Besuch abgestattet zu haben. Die Entscheidung das Fest auf zwei kleinere Touren aufzuteilen war perfekt. So war es an den einzelnen Tagen recht entspannt und wir mussten nicht von einem Spot zum anderen hetzen.


    Die Highlights waren für uns in diesem Jahr: 
    • der Berliner Dom
    • das Konzerthaus am Gendarmenmarkt
    • das Brandenburger Tor.

    Das zu Fuß auf Entdeckungstour gehen macht, mit der richtigen Begleitung immer eine Menge Spaß. Da viele Gebäude, gerade rund um den Fernsehturm nah beieinander liegen, muss man auch nicht unbedingt eine große Tour machen und sieht selbst bei einer kleinen Tour schon sehr viel. Gerade den Berliner Dom solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

    Wir sind auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei und gönnen uns dann wahrscheinlich auch mal eine Schifffahrt.

    Wie gefallen euch die Bilder?
    Wäre das Festival of Lights auch etwas für euch?
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...