Posts mit dem Label Gothic werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Gothic werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 14. März 2018

Travel - Dresden rocken beim Funker Vogt Konzert in der Reithalle

Hallo meine Lieben ...

Wie ihr sicher wisst liebe ich es auf Konzerte zu gehen. Es gibt doch fast nichts schöneres, als zu seiner Lieblingsmusik sich die Seele aus dem Leib zu tanzen. Während mein letzter Konzertbesuch mit AGONOIZE nun schon ein paar Monate her ist, hieß es vor knapp 3 Wochen, am 24.02.2018 Koffer packen und ab nach Dresden.

Angekommen sind wir in Dresden am frühen Nachmittag, sodass wir nach kurzem Check In im Hotel noch genügend Zeit für einen Bummel durch die schöne Dresdner Innenstadt hatten. 
Davon berichte ich euch aber noch in einem anderen Post.

Seit einer Weile ist die Band Funker Vogt in neuer Besetzung mit Frontmann Chris L. (AGONOIZE, Sexorist, Dance on Demand & DJ) wieder vereint und bereit im Rahmen der Welcome Back Tour, nach langer Pause erstmals wieder die Dancefloors der Welt zu stürmen.
Funker-Vogt-live-2018-Outfit
  • Mütze von Killstar | Kleid von Emp

Der Einlass war um 20 Uhr. Da es mit dem schick machen und der Fahrt mit den Öffentlichen etwas länger gedauert hat, waren wir erst gegen 20:30 Uhr an der Reithalle. Dafür musste wir auch nur kurz draußen in der Schlange warten und zack waren wir drinnen, wo schon die Vorgruppe Cephalgy spielte. Eine Band die ich vorher nur vom Namen kannte, mir aber gut gefiel. Die Halle war schon gut gefüllt. Trotzdem konnten wir uns  noch schöne Plätze unweit der Bühne und mit guter Sicht sichern.  
Cephalgy-live-2018-Dresden-Reithalle
Cephalgy-live-2018-Dresden
Die Location der Reithalle kannte ich noch gut von einem Agonoize Konzert aus dem Oktober 2016 und finde ich für solche (Gothic) Konzerte echt gelungen.

Mit ein klein wenig Verspätung ging es dann um ca. 21:15 Uhr mit Funker Vogt, welche ich noch vom letzten WGT gut in Erinnerung habe los. Ein Hit jagte den nächsten. Der Frontmann Chris  L. heizte das Publikum gewohnt gut an und nach kurzer Zeit bebte der Dancefloor. 
Funker-Vogt-live-2018-Dresden-Reithalle
Funker-Vogt-live-2018-Dresden
Musik ist Krieg - Funker Vogt
Funker-Vogt-live-2018-Dresden-Reithalle
Gegen 23:15 war das Konzert auch schon vorbei, was mir meine Füße dieses Mal echt dankten. Irgendwann machen sich gute 3 Stunden wildes durchtanzen doch bemerkbar zumal wir ja davor auch noch ein paar Kilometer in der Dresdner Innenstadt unterwegs waren.
Funker-Vogt-Konzert-Dresden-Reithalle-24.02.2018

Zum Abschluss noch ein kleines Video für euch. :)



Die Setlist des Abends:

  1. Phönix
  2. Kampfbereit
  3. Army of the Doomed
  4. Fire & Forget
  5. Wahre Helden
  6. Superstar
  7. Bloodbrother
  8. Deutsch bleibt Deutsch
  9. Tanzbefehl
  10. Gunman
  11. Armed & Dangerous
  12. Gladiator
  13. Theatre of War
  14. Blut und Schmerz
  15. Für Immer
  16. Funker Vogt 2nd Unit
Encore:
Strike Force
Tragic Hero
Der letzte Tanz
Encore 2:
Kämpfer



Mein Fazit

Der Abend war wirklich gelungen und die Setlist gefiel mir sehr gut. Die Stimmung war bis auf ein paar kleine Ausnahmen echt super und ausgelassen. In Dresden kann man einfach gut feiern und den Dancefloor beben lassen. :D 

Die nächsten Events sind auch schon wieder geplant. So geht es Anfang April wahrscheinlich noch mal zu einem Project Pitchfork Konzert und bis im Mai das Wave Gotik Treffen ruft, ist es ja auch nicht mehr solange hin. Da sich jetzt auch endlich das Line Up mit für mich guten Bands füllt und die Tickets bestellt sind, steigt auch die Freude auf ein paar schöne Tage in Leipzig mit der dunklen Gemeinschaft.

Reithalle Straße E Dresden 

Veranstaltungsort für Livemusik in Dresden
Das Kulturzentrum / Reithalle Strasse E  ist ein Veranstaltungszentrum aus zwei Klinkerbauten im Industriegebiet der Stadt Dresden

Werner-Hartmann-Straße 2 
01099 Dresden

Nächste Konzerte in der Reithalle Strasse E:
31. März 2018 - BAROCK - Europas größte AC/DC Tribute Show
7. April 2018 - Selig

Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt?

Freitag, 12. Januar 2018

Jahresausklang beim bombastischen AGONOIZE Konzert im NUKE Club Berlin

AGONOIZE - There will be Blood on the Floor

Mein letzter Konzertbesuch war im Oktober, wo es nach Hamburg zu den Rolling Stones ging. War also schon eine Weile her. Zum Jahresende ließen wir es dann noch mal richtig in der Hauptstadt krachen, den Chris L., der Frontmann von AGONOIZE lud direkt zu drei Konzerten in den NUKE Club ein.
AGONOIZE-Konzert-Tickets
Über Agonoize muss man in der Szene nicht viele Worte verlieren, man liebt sie oder man hasst sie. Ein dazwischen gibt es meiner Meinung nach nicht. Ich gehöre seit einigen Jahren definitiv zur ersten Gruppe.

Seit mittlerweile 14 Jahren bringt die Band mit einer Mischung aus treibenden Beats und aggressiven und provokanten Texten die Tanzflächen zum beben. 

Damit haben sie ich in der Dark Electro Szene einen Platz an der Spitze gesichert. Dies liegt sicher auch daran, dass sie gerade live eine einmalige provokante Show mit literweise Kunstblut bieten. Ich mag solche ausgefallenen Bühnenshows ja total.
Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-30-12-2017
Um ihr langes Bandbestehen gebührend zu feiern, gab es für die Fans am 29./30. & 31.12.2017 3 exklusive und atemberaubende Konzerte. Der Schwerpunkt lag an den ersten beiden Tagen,  bei den Agonoize Alben. Auch einige weniger gespielte Songs fanden ihren Weg auf die Setlist.

Am letzten Konzerttag, dem Silversterabend wurde das Blut dann weggelassen und als EzionogA eine Art Agonoize Best of Show abgeliefert. 

Wir waren übrigens am 30.12.2017 dort. Ich hatte erst auch mit dem 31.12 oder mit allen 3 Tagen geliebäugelt, die Vernunft siegte dann aber und da für mich AGONOIZE ohne Blut kein AGONOIZE ist, wurde es eben der 30.

Das Konzert fand im NUKE Club Berlin, einem bekannten Club der Gothicszene, im Stadtteil Friedrichshain statt. Hauptsächlich kann man dort Hin und wieder werden dort aber auch Konzerte im kleineren Rahmen veranstaltet. So etwas mag ich ja persönlich lieber, als Konzerte wo mehrere Tausend sind. Die Konzerte waren an allen drei Tagen so gut wie ausverkauft. Ein paar Resttickets gab es noch an der Abendkasse. 

Ich schätze mal das so ungefähr ca. 250 Leute pro Show im Club waren. Dadurch war es auch überhaupt nicht überfüllt und man hatte genug Platz zum tanzen.

Der Einlass begann um 19 Uhr. Wir waren erst so gegen 19:30 da, mussten dafür überhaupt nicht anstehen und haben super Plätze in der 2. Reihe bekommen. 

Um kurz nach 20 Uhr ging es auch schon mit der Vorgruppe INTENT:OUTTAKE losDie Jungs waren echt klasse und haben die Leute gut angeheizt. Ich hoffe sie irgendwann noch mal auf einem Konzert zu erleben.

INTENT:OUTTAKE live Berlin
INTENT:OUTTAKE-live-Berlin-2017
INTENT:OUTTAKE-live-2017
Gegen 21 Uhr ging es dann auch endlich los und AGONOIZE startete mit einer tollen Mischung aus bekannten und weniger bekannten Hits ihrer Bandgeschichte und nach kurzer Zeit bebte der Saal. Die ein und andere Blutdusche durfte natürlich nicht fehlen und die vorderen Reihen wurden gut "eingesaut". Fronter Chris L. schlägt sich immer mal wieder ein überdimensionales Messer gegen den Kopf und das Kunstblut spritzt heraus und stillt den Blutdurst des Publikums. Klingt im ersten Moment vielleicht ein bisschen eklig, aber es hat unglaublich Spaß gemacht.
Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-2017
Agonoize-Konzert-Berlin-2017
Agonoize - Hellektro since 2003
Agonoize - Hellektro since 2003
AGONOIZE bis das Blut gefriert NUKE Club Berlin
AGONOIZE-EBM-Konzert-Berlin-2017
Wenn das Kunstblut literweise fließt weißt du: It's time for Agonoize.
AGONOIZE-There-will-be-Blood-on-the-Floor

Kurz nach 23 Uhr war das Konzert dann schon wieder vorbei. Die Zeit verging irgenwie total schnell und kurz nach 23 Uhr war der Spaß auch schon wieder vorbei.


Die Setlist des Abends:

  1. Against
  2. Ordinary Life
  3. I Against Me
  4. Eye On You
  5. New World Disorder
  6. Objectum Sexuality
  7. Paradox
  8. Running (Club)
  9. Paranoid2007
  10. 999
  11. Church Noir
  12. Odium
  13. Beyond Cruci-Fiction
  14. Pavillon 5
  15. Suizid
  16. Blutverlust
  17. Die Emotion
  18. Nekropolis
  19. The Color Of Blood
  20. In deinem Grab
  21. Sacrilege
  22. Seelenbrecher V3
  23. Sheer Naked Agression
  24. Alarmstufe Rot
  25. Toxin
  26. Kind der Nacht
  27. Staatsfeind

Merkt euch - kein AGONOIZE Konzert ohne Blutduschen!
Blutdusche-Agonoize-Konzert-Berlin-NUKE-Club-2017
Nach einer halbstündigen Verschnaufpause ist die Band übrigens noch mal für Fotos und zum plauschen und  zu den Fans gekommen. Wir sind dann zwar schon abgehauen, aber ich kann euch versichern: der Chris ist schon ein extrem cooler Typ mit dem man auch mal gemeinsam ein Bier trinken kann.

Zum Vergleich - so sah ich vorher aus. 
Outfit-Konzert-AGONOIZE-sexy-vor-Blutdusche

Du, und immer nur du – du, und immer nur du – 
Ich sah nur dein Sexappeal, ich war völlig hohl, du hattest leichtes Spiel
Ich, ich renne hinter dir her, doch du bist eiskalt und reitest mich nicht mehr
Ich hab mir die Finger verbrannt, deine Kurven verdrängten meinen Verstand
Und schwanzgesteuert hoff ich, dass du mich verführst
 Lyrics by AGONOIZE Femme Fatale


Und so nach einem AGONOIZE Konzert mit erfolgreicher Blutdusche. :D
FUN FACT - das Kunstblut hat nach Himbeere geschmeckt
Outfit-Konzert-Agonoize-Gothic-Lack


Mein Fazit

Der Abend war echt super. Die Setlist war klasse. Es war eine wirklich gelungene Mischung ihrer Hits. Die Stimmung war auch super. So konnte ich mich seit langem mal wieder beim Abtanzen richtig auspowern und abschalten. An AGONOIZE hatte ich nach diversen Konzertbesuchen keinen Zweifel an einer gelungenen Show mit viel Kunstblut, aber selbst der NUKE Club hat mich positiv überrascht. Das mag echt etwas heißen, da ich der Berliner Clubszene sonst nicht so angetan bin. Hier könnte ich mir aber durchaus vorstellen auch mal so zum feiern hinzugehen.

Für das Jahr 2018 sind natürlich auch schon ein paar Konzerte und Festivals in Planung.  Fest stehen auf jeden Fall schon mal, dass es Ende Februar wieder nach Dresden zu Funker Vogt geht, im Mai zum Wave Gotik Treffen und im August zum Berliner Gothic Treffen. Gerne würde ich auch mal das Mera Luna in Hildesheim besuchen, da mir das Line Up in diesem Jahr sehr gut gefällt. 

Auch finden in diesem Jahr wieder Konzerte von meinen Lieblingsbands, wie Projekt Pitchfork, Lord of the Lost, Grausame Töchter und ASP statt.  Da wäre ich schon gerne am Start. Interessant finde ich auch noch die Konzerte von Stahlzeit und In Extremo, da sie in unmittelbarer Umgebung sind.

Wie ihr seht, steht einiges auf der Liste. Was sich davon aber letztendlich alles finanziell / zeitlich umsetzten lässt ist die andere. Seid also gespannt.


Nuke Club  

Diskothek mit 4 Floors für Liveacts sowie
NDW, Metal, Pop, Rock oder Electro vom DJ

Pettenkoferstraße 17A
10247 Berlin

Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag 22:00–06:00

Nächste Konzerte im NUKE Club:
  • 2. Februar 2018 - Eisfabrik
  • 15. März 2018 - Maerzfeld

Die Band Eisfabrik habe ich schon 2 Mal live erlebt und fand sie echt super. Maerzfeld finde ich vom ersten hören auf Youtube nicht schlecht, da sie etwas an Rammstein erinnern. Ich denke aber, das ich dann lieber ein Konzert von Stahlzeit besuchen würde.

Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt?
Habt ihr schon Pläne welches Konzert ihr 2018 besuchen wollt?

Samstag, 5. August 2017

FESTIVAL RECAP - Hat sich mein 2. Wave Gotik Treffen in Leipzig gelohnt

Hallo meine Lieben... 

Sommerzeit = Festivalzeit. Während mich die klassischen Festivals wie Rock am Ring , Hurricane, Highfield oder Wacken recht kalt lassen, hat ein Festival mein Herz im Sturm erobert - Das Wave Gotik Treffen. So hat es uns, wie auch schon im letzten Jahr,  über die Pfingsttage nach Leipzig zum verschlagen. Dieses Jahr fand das "Festival" vom 02. - 05.06.2017 und zum 26. Mal statt

Der Preis für die Festivalkarte, betrug wie auch schon im letzten Jahr 120 € und es wurde wieder mal neben den unzähligen Konzerten, ein großes Rahmenprogramm  geboten. So konnte man wieder in einige Museen, Ausstellungen, Lesungen, das Varieté, die Oper uvm. Wie ihr seht, wird einem da echt etwas geboten für das Geld. Außerdem galt das Festivalbändchen über die Pfingsttage auch als Fahrschein für Bus & Bahn im ganzen Leipziger Stadtgebiet. 

Die Anreise / Pfingstfreitag

Wie auch schon in 2016 sind wieder erst gegen Freitagmittag los in Richtung Leipzig. Die Fahrt verlief reibungslos und gegen 15 Uhr waren wir an unserem Hotel und checkten ein. Während wir im letzten Jahr in einer zwar wunderschönen kleinen Pension, aber doch recht außerhalb am Stadtrand waren, hatte ich dieses Mal (frühe Planung ist einfach alles :D) ein Hotel im Leipziger Norden gebucht. Bis zur nächsten S Bahn Station war es ein kurzer Augenblick und in ca. 15 min waren wir am Hauptbahnhof. Kurz Koffer ausgepackt, frisch gemacht und noch mal umgezogen, da es den Tag wirklich richtig heiß war und ab zum Hauptbahnhof, wo wir unsere Eintrittskarte gegen das Bändchen tauschten. Dieses gilt während der Tage als Eintrittskarte in alle Veranstaltungsorte und sogar als Fahrkarte für Bus & Bahn in Leipzig.
Nachdem Bändchen holen (dieses Jahr mussten wir nicht mal anstehen) und dem Sichern des schönen Pfingstboten, ging es dann auch schon weiter ans andere Ende von Leipzig ins Heidnische Dorf - einem großen Mittelaltermarkt. Dort  stärkten wir uns erst mal etwas und es gab die ersten paar Met.  Wir schlenderten über den großen Markt und lauschten den Klängen von Trobar de Morte und das erste WGT Highlight Tanzwut stand an.
Tanzwut live WGT 2017
Tanzwut live 2017
Tanzwut WGT 2017
Tanzwut Wave Gotik Treffen 2017

Pfingstsamstag

Der WGT Samstag startete recht gemütlich mit einem späten Mittag in der Innenstadt. Solltet ihr mal in Leipzig sein und Schnitzel mögen kann ich euch die Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft wärmstens empfehlen. So leckere Schnitzel habe ich wirklich selten gegessen.
Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft
Der nächste Tagespunkt bestand aus etwas Kultur und wir besuchten eine Ausstellung mit unter anderem sehr coolen Skulpturen. 
Skulptur Schwein
Sieht das Schwein nicht cool aus ?

Danach ging es dann in Richtung Kohlrabizirkus, wo wir uns Stahlmann anschauten. Der Sound ist zwar nach wie vor echt mau im Kohlrabizirkus, gefallen hat mir der Auftritt aber trotzdem super. Danach sind wir dann erst mal kurz raus an die frische Luft. In der Halle waren gefühlte 40 Grad und in meinem Lackoutfit waren es noch mal gefühlt mindestens 10 mehr. :D Die Abkühlung folgte dafür aber später am Abend noch mit kräftigem Regen.
Stahlmann live 2017
Dach ging es noch mal kurz in die Halle zu Xandria bevor wir uns auf zur nächsten Location und dem Abendprogramm machten. Den Abend verbrachten wir dann im Völkerschlachtdenkmal bei klassischer Musik zum Hobbit. Obwohl ich sonst solche Musik nicht unbedingt mag, fand ich es echt gelungen. Gerade durch die Location im Völki war es akustisch wunderschön.
Fun Fact: Auf dem Weg zum Völkerschlachtdenkmal fing es dann auch richtig schön an zu regnen. Einen Schirm hatte natürlich keiner dabei und so wurde dann erst mal die Haltestelle am Völkerschlachtdenkmal belagert, die immer voller wurde, aus der es von der Decke tropfte, es aber auch einige lustige Gespräche gab. Immer das Beste aus der Situation machen. :D

Pfingstsonntag

Am WGT Sonntag war das Wetter vormittags noch recht regenerisch. Somit entschlossen wir uns noch ein wenig im Hotel gemütlich zu machen und sich ganz entspannt fertig zu machen. Der erste Termin für diesen Tag lag eh erst am Nachmittag. Dafür ging Der Tag  aber bis in die frühen Morgenstunden da die letzte Band die ich unbedingt sehen wollte erst gegen 1 Uhr nachts auftrat. 

So machten wir uns ganz entspannt am frühen Nachmittag auf in Richtung Hauptbahnhof und aßen einen kleinen Snack bei Nordsee. Danach ging es erst mal zur Autogrammstunde von Chris L. (Agonoize / Funker Vogt) ins Wonderland 13. Wo auch dieses schöne Bild von uns entstanden ist.
Chris L. Agonoize Autogramm
Weiter ging es von dort zum EMP Outlet Store, wo ich ein schönes Schnäppchen machte und wunderschöne Boots von New Rock ergatterte. *_*

Nächster Stopp war dann erst mal wieder der Hauptbahnhof. Die Schuhe wurden im Schließfach verstaut und wir gingen noch an einen Stand, wo man sich Beutel und Schirme gestalten konnte. Ich habe jetzt jedenfalls einen echt coolen Schirm mit einer Voodoo Puppe. 
Danach machten wir uns auf zur AGRA . Wo wir den Abend mit The 69 Eyes, The Mission und dem Mitternachtsspezial Skinny Puppy ausklingen ließen. 
Zwischendurch haben wir dort auch noch ein paar Freunde getroffen und in der Pause zwischen The Mission und Skinny Puppy einen echt schrägen Typen kennengelernt. Zumindest verging so die 1 stündige Pause echt fix. Der Tag war echt lang und ich war echt froh gegen 4 Uhr morgens ins Bett fallen zu können.

Pfingstmontag

Da der Sonntag etwas länger ging und bis in die frühen Stunden des Montages ging, starteten wir in den letzten WGT Tag auch sehr gemütlich. So gab es erst mal ein leckeres Eis in der Leipziger Innnenstadt.
Eis Innenstadt Leipzig
Danach stand dann noch etwas Kultur auf dem Programm und es ging ins Stadtgeschichtliches Museum zur Ausstellung über die Anfänge der Leipziger Szene und wenn man schon mal dort ist kann man auch direkt so noch mal durchs Museum schlendern. Es war schon sehr interessant.

Anschließend ging es dann wieder Richtung AGRA Gelände, wo wir auch den Abend verbrachten.
AGRA Wave Gotik Treffen 2017
Zuerst hörten wir uns Eisfabrik an, welche ich schon von meinem ersten Project Pitchfork Konzert kannte. Danach spielte Psyclon Nine, welche uns aber nicht so zu sagten. Stattdessen haben wir uns für einen Bummel durch die große AGRA Shoppinghalle entschieden.

Außerdem gab es noch ein leckeres Handbrot, welches auf dem WGT einfach sein muss.
Handbrot
Pünktlich zu Funker Vogt waren wir dann wieder in der Konzerthalle zurück. Das Konzert war wirklich super und Chris L. hat den ersten Auftritt als neuer Frontmann super hin bekommen.
Funker Vogt WGT 2017

Später spielte dann noch Suicide Commando und danach ging es wieder zurück zum Hotel und das WGT 2017 war vorbei.

Ein bisschen Shopping darf auf dem WGT natürlich nicht fehlen. 
Pfingstbote 2017
  • Pfingstbote = 15 €
New Rock Boots
  • Schuhe von New Rock = 120 €
Taillengürtel schwarz
  • Poizen Industries Taillengürtel = 20 €
Cookbook for Dark Desires
  •  Cookbook for Dark Desires = 20 €
Funker Vogt Album Code of Conduct
  •  Funker Vogt Album Code of Conduct = 15 €

Ring Fledermaus
  • Fledermausring = 4 €
  • Magnet Wave Gotik Treffen = 3 €
Festa Buch Monstersperma
  • Festa Extrem Buch Monstersperma = 12 €

Während ich im letzte Jahr, ja nur mein Outfit von Tag 1 fotografisch festgehalten hatte, habe ich es dieses Jahr wenigstens an 3 von 4 Tagen geschafft. Welcher Look gefällt euch am besten?                
WGT Outfits 2017

Mein Fazit

Damit habe ich auch mein 2. Wave Gotik Treffen hinter mich gebracht und irgendwie hat es insgesamt mehr geschlaucht als mein 1. Mal. Zumindest war ich froh, dass ich die Tage nach dem WGT noch frei hatte und entspannen konnte. Es war definitiv die richtige Entscheidung in diesem Jahr bis Dienstag zu bleiben. Die besten Acts spielen einfach mit am Montagabend. Nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei. Die Unterkunft habe ich sogar schon fix gemacht, da man dort immer schnell sein muss. 

Für nächstes Jahr möchte ich dann definitiv mal an einer Führung über den schönen Südfriedhof teilnehmen und auch wieder die ein oder andere Lesung besuchen. Das kam in diesem Jahr nämlich zu kurz.

Wie gefallen euch meine Eindrücke? Wäre das WGT auch etwas für euch oder habt ihr mit dieser "Szene" eher weniger am Hut? Wie gefällt euch meine Shoppingausbeute?

Samstag, 22. April 2017

Ausflug - ASP Konzert am 08.04.2017 Potsdam Waschhaus

Hallo meine Lieben.. 

Da mein letzter Konzertbericht nun schon fast 3 Monate zurückliegt und ich vor guten 2 Wochen mal wieder auf einem Konzert war gibt es heute mal wieder einen kleinen Konzertbericht. 

Am 08.04.2017 verschlug es mich also zum ASP Konzert ins Potsdamer Waschhaus. Die Band ASP mag ich schon ein paar Jahre. Zu einem Konzert hatte ich es bisher aber noch nicht geschafft und das obwohl sie doch so gut, wie jedes Jahr im Berlin mindestens ein Konzert geben. 
Outfit ASP Konzert
Nun war es endlich so weit und ich feierte ASP Konzert Premiere. Dafür auch gleich im besonderen Rahmen. Den die Intimus und Rar Tour ist nicht nur irgendeine Tour gewesen. Wie bereits im Jahr 2014, zum 15 jährigen Bandjubiläum mit der RAR & PUR Tour, besonnte sich ASP zu einer Wiederholung ihrer intimen Shows. 

Kleine Veranstaltungsorte, wenig Publikum und reine, handgemachte Musik ohne Einspieler elektronischer Klänge. Das klingt nicht nur besonders - nein das war es auch. Ich war ja nun schon auf einigen Konzerten von den unterschiedlichsten Bands, so ein einmaliges, intensives Konzerterlebnis hatte ich aber selten.

Das Konzert fand wie schon erwähnt im Potsdamer Waschhaus statt. Eine beliebte Party- und Freizeiteinrichtung in Potsdam. Den Veranstaltungsort kannte ich zwar vom Namen, innen drin war ich aber noch nie. Mir gefiel es dort aber für den Rahmen des Konzertes echt gut.
Mein Outfit des Abends
ASP Konzert Outfit
Shirt - ASP Fanshop
Tasche - Killstar
Rock - Burleska

Strumpfhose - Hunkemöller
Schuhe - Tamaris

Der Einlass fing um 19 Uhr an. Wir waren so kurz vor 19 Uhr da, es gab eine recht kurze Schlange und nach ca. 15 min waren wir auch schon drinnen. Wir schauten uns erst mal kurz in der Location um. Im vorderen Bereich gab es auch noch einen kleinen "Auslauf" für die Raucher und einen Würstchenstand. Dort stärkten wir uns auch noch ein wenig. 

Eine Vorgruppe gab es dieses Mal nicht und so ging es kurz nach 20 Uhr mit dem ASP Konzert los. 
Kurz nach 22 Uhr war das Konzert auch schon wieder vorbei. Die Zeit verging irgenwie total rasant und es war mal wieder viel zu kurz. Wie das halt so ist wenn man gut am abzappeln ist. :D 

Im Anschluss an das Konzert gab es noch eine Autogrammstunde und man konnte ein Foto mit der Band machen. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. auch wenn Sören fehlt gefällt mir das Bild echt gut. Hauptsache der Meister ist drauf. :D
Bandfoto ASP
 Direkt mal mein Per Aspera Ad Aspera Album signieren lassen...
Autogramm ASP
Die Setlist des Abends:
1. Augenaufschlag/De Profundis
2. Wechselbalg
3. Die vielen Jahre
4. Aufbruchstimmung
5. Du bist nie allein
6. Hunger
7. Me
8. Astoria - Verfallen,
9. Variete´Obscur,
10. Der Strom,
11. Der schwarze Schmetterling,
12. Finger weg!,
13. 20.000 Meilen,
14. Souvenir Souvenir,
15. Rücken an Rücken,
16. Werben.
17. Encore: Nie mehr ...

Mir gefiel die Setlist wirklich wunderbar. Es war eine gelungene Mischung älterer und neuerer Hits. Durch den Verzicht auf elektronische Einspieler waren manche Versionen wirklich etwas ganz Besonderes. Mir haben besonders die Versionen von: Finger weg, der schwarze Schmetterling und Variete´Obscur sehr gut gefallen. Auch der neue Song 20.000 Meilen, der einen Vorgeschmack auf das neue Album und die Herbsttour geben gefiel mir gut. 

Die Stimmung war durchweg klasse. Ein toller Abend, der definitiv nach Wiederholung schreit.

Die nächsten Konzerte sind auch schon in Planung. So geht es im Juni natürlich wieder nach Leipzig zum WGT, Ende des Jahres zu Eisbrecher und wahrscheinlich auch auf die Herbsttour von ASP. Zumal mir die Vorband Gothminister eh sehr zusagt.
Wie gefallen euch meine Eindrücke vom Konzert?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt oder wollt ihr demnächst gehen?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...