Posts mit dem Label Rezept werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Rezept werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Walking in a Winter Bloggerland: schnelle Weihnachtsleckerei Choco Crossies

Hallo ihr Lieben...

Ich freue mich sehr heute Teil des Blogger Adventskalenders Walking in a Winter Bloggerland zu sein. Das Besondere an diesem Kalender ist, das es keine Verlosungen gibt, sondern dass sich jeden Tag auf einem anderen Blog ein Türchen mit einem leckeren Rezept oder einem anderen weihnachtlichen Beitrag öffnet.

Gestern war die liebe Karina mit einem total lecker klingenden Spekulatius-Aufstrich dran und heute geht es bei mir direkt mit dem nächsten Rezept weiter. Ich verrate euch wie ihr schnell und einfach mit nur 3 Zutaten sehr leckere Choco Crossies herstellt.
schnelle Weihnachtsleckerei Choco Crossies
Zutaten für die Choco Crossies:
  • Schokolade (eignet sich auch wunderbar für sämtliche Schokireste im Haus)
  • optional Mandeln (Blättchen oder Stifte) - für meine hab ich sie weggelassen, da ich Mandeln nicht mag
  • Cornflakes

So einfach wird es gemacht

1. Schokolade grob zerbrechen bzw. hacken

2. Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle ( je nachdem wie klein ihr die Schokolade vorher zerhackt - bei mir waren es 2 1/2 Min bei 700 Watt) zum schmelzen bringen.

3. In die noch heiße und flüssige Schokolade, die Cornflakes und die Mandeln gut unterrühren bis alles mit Schokolade überdeckt ist.
So gehts Choco Crossies
4. Mit einem Löffel kleine Häufchen formen und auf einer mit Backpapier ausgelegten Fläche verteilen.

5. Die Häufchen bis die Schokolade fest geworden ist trocknen lassen. (Sollte euch das zu lange dauern. Könnt ihr auch ganz einfach nachhelfen und die Crossies kurze Zeit in den Gefrierschrank packen.
 Choco Crossies
Das Rezept ist vielseitig wandelbar, da man mit jeder Schokoladensorte arbeiten kann und auch bei der Menge der Cornflakes lässt sich nach Belieben variieren. Mag man es eher schokoladiger, nimmt man mehr Schokolade. Will man es lieber knuspriger, verwendet man mehr Cornflakes. 

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen und ihr macht es vielleicht mal nach.

Morgen öffnet sich das Türchen übrigens bei der lieben Conny.

Alle weiteren Teilnehmer findet ihr hier:
Image Map
Walking in a winter Bloggerland
Danke an Victoria für die Erstellung der Grafiken und Imagemaps!

Wie gefallen euch meine Choco Crossies?
Was ist eure liebste Weihnachtsnascherei?

Freitag, 20. März 2015

Rezept - Der beste Big Mac Salat aller Zeiten

Hallöschen.

Heute gibt es mal einen kleinen, aber sehr leckeren Rezept Post von mir. Vor einiger Zeit habe ich recht zufällig im Netz ein Rezept für einen sogenannten Big Mac Salat gefunden. Da ich selbst den Big Mac von Mc Donalds total liebe, war schnell klar, dass dieses Rezept mal ausprobiert werden muss. Ob es mich überzeugt hat oder nicht ,verrate ich euch am Ende. Viel Spaß beim Lesen. 
How to do: Big Mac Salat

Für eine große Schüssel braucht ihr:

  • 1kg Rinderhack
  • 4 große Hamburgerbrötchen
  • 4 - 6 Gewürzgurken
  • 3 klein gewürfelte Gemüsezwiebeln
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Pkg Schmelzkäse (Chester)


Für das Dressing benötigt ihr:

  • 1 Glas Miracel Whip Balance
  • 8 EL French Dressing
  • 2 EL Gurkenwasser
  • 2 TL (Balsamico)Essig
  • 2 TL Tomatenketchup
  • nach Belieben noch klein gewürfelte Gewürzgurken

So wird es gemacht


  1. Zuerst bereitet ihr das Dressing vor. Hierzu nehmt ihr den Miracel Whip, das French Dressing, die klein gehackten Zwiebeln und Gewürzgurken, den Essig und den Ketchup und gebt alles in einen hohen Behälter. Anschließend vermengt ihr alles gut. Dies kann entweder mit einem Löffel geschehen oder falls ihr das Dressing nicht so stückig mögt auch mit einem Pürierstab.
  2. Als Nächstes kümmern wir uns um das Rinderhack. Dieses bratet ihr kurz in der Pfanne an, würzt es mit Salz und Pfeffer und nehmt es vom Herd.
  3. Nun werden die Hamburgerbrötchen kurz im Ofen bei 180 Grad angeröstet (wahlweise könnt ihr diesen Schritt auch weglassen). Danach werden die Brötchen dann in Würfel geschnitten. Nun wird der Salat geputzt und in mundgerechte Stücke zerteilt. 
  4. Nun geht der Spaß los und es kann ans Schichten gehen. Dazu nehmt ihr zuerst ca. 1/3 der gewürfelten Brötchen, darauf die Hälfte des Salates, die Hälfte der Gürkchen, dann ungefähr die Hälfte des Dressings und dann die Hälfte des Hacks. Danach kommt eine Schicht Käse, den ihr auch in mundgerechte Stücke reißen könnt.
  5. Nun kommt wieder eine Schicht von den Brötchenwürfeln. Lasst dabei unbedingt noch ein paar Teile des Brötchendeckels mit den Sesamkörnern für den Abschluss übrig. Das Auge ist schließlich mit. :)
  6. Dann kommt der restliche Salat, Dressing, die Gürkchen und das restliche Hack. Jetzt verteilt ihr obendrauf noch die Brötchen und fertig seid ihr und könnt euch den Salat schmecken lassen.
Big Mac Salat

Mein Fazit

Ich fand den "Salat" sehr lecker und auch der Mann im Hause war sehr begeistert. Er schmeckt wirklich fast wie ein richtiger Big Mac. Somit wird es den Big Mac Salat hier wohl öfters mal geben. Schnell gemacht ist er ja.

Wäre so ein Big Mac Salat auch etwas für euch?