Freitag, 30. Dezember 2016

Ausflug - Vortrag von Dr. Mark Benecke - Hitlers Schädel und Zähne

Hallo meine Lieben..

Heute nehme ich euch mal wieder etwas mit auf einen meiner letzten Ausflüge. Der Ausflug ist zwar nun auch schon wieder einen guten Monat her, aber ich möchte euch gerne noch etwas darüber berichten.

Ich glaube die meisten von euch dürften ihn kennen: Dr. Mark Benecke. Einen der wohl bekanntesten deutschen Kriminalbiologen. Er ist Spezialist für forensische Entomologie und Politiker der Partei „Die PARTEI“ und trat für sie sogar mal als Kandidat an. Er ist bekennender Veganer und gehört der schwarzen Szene an. Außerdem ist er ein überaus sympatischer Kerl der auch gerne mal ein Späßchen mitmacht. 

Momentan tourt er zu diesen Themen quer durch Deutschland:
  • Alien-Autopsie
  • Body Farm
  • Fälle am Rande des Möglichen
  • Genetischer Fingerabdruck
  • Insekten auf Leichen
  • Mord im geschlossenen Raum
  • Mumien von Palermo, weitere Infos auch hier
  • Plötzliche Selbstentzündung
  • Serienmord
  • Vampire und Vampirszeichen

Nachdem ich ihn dieses Jahr das erste Mal live beim WGT erlebt hatte, war klar das wir dieses Jahr auch noch mal in Berlin zu einem Vortrag von ihm müssen.

Während man sich vielerorts auf ein festgelegtes Thema beschränken muss, um ihn mal live sehen zu können, haben wir Berliner es schon etwas leichter um an Tickets für seine meist recht schnell ausverkauften Shows zu kommen. Hier ist er in regelmäßigen Abständen zu seinen unterschiedlichen Themen.
So haben wir uns entschieden zu einem etwas selteneren Vortrag von ihm zu gehen. Am 27.November.2016 ging es dann also zu Hitlers Schädel und Zähne in den Postbahnhof Club, welcher sich unweit des Ostbahnhofes befindet.

Der Einlass begann bereits eine Stunde vorher, da sich Dr. Benecke gerne viel Zeit zum signieren seiner Bücher und für gemeinsame Fotos nimmt.  Während der Hälfte des Vortrages gibt es dann nochmal eine weitere kleine Pause zum Fotos machen und signieren. Aus zweifacher Erfahrung kann ich euch aber empfehlen euer Glück direkt am Anfang zu versuchen. Gerade in der kurzen Pause ist es echt extrem voll.

Wer sein Buch zum signieren vergessen hatte, kein Problem. Im Vorraum gab es einen kleinen Bücherstand an dem man sich auch kostenlos einen Madestempel und Tatortkärtchen abholen konnte. Autogrammkarten besitzt Dr. Made nicht und Flyer und Tickets werden nicht signiert! Nehmt euch also definitiv etwas mit. Hier ist eurer Kreativität fast keine Grenze gesetzt. Manche habe sich sogar schon ihr Gipsbein oder ihr Wärmepflaster signieren lassen. :D Auch gibt es einige die sein Autogramm als Tattoo tragen.


Vorne an der Bühne warteten zwei Fauchschaben auf ihre Fans und neben Knicklichtern zum Mitnehmen für alle, auch Heftchen von Peta und für den Veganismus.

Fauchschaben *_*
Während des Vortrags sind keine Fotos oder Aufnahmen gestattet. Finde ich eigentlich echt super. Ich glaube wir alle kennen das wie nervig so etwas sein kann. Während  Herr Benecke  im Vorfeld fleißig signiert und Fotos machen lässt, wird einem die Wartezeit auf den Vortrag mit einer eigen zusammengestellten Playlist versüßt. Denn er spielt eine Reihe Songs mit Videos auf der Leinwand ab, in denen er zum Teil selbst Protagonist ist. Dabei beweist er einen echt guten Musikgeschmack, der sich zwar viel in der schwarzen Szene bewegt, aber auch den ein oder anderen Rammsteintitel dabei hatte.

Der Vortrag war sehr gelungen und interessant. Während meine männliche Begleitung, als eingefleischter N24 Schauer schon vieles wusste, gab es für mich die mit dem Thema Hitler nicht besonders viel am Hut hat doch einige interessante Erkenntnisse.

Es handelt sich bei dem Vortrag auch keineswegs um eine staubtrockene wissenschaftliche Vorlesungsveranstaltung mit Anwesenheitspflicht. Im Gegenteil. Man würde sogar 3 Fortbildungsstunden für den medizinischen Bereich bekommen (außer Ärzte wegen der Anmeldepflicht, Bescheinigungen einfach fertig ausgefüllt, zur Unterschrift mitbringen ).

Die Atmosphäre ist wirklich locker und stellenweise echt witzig ohne dabei den wissenschaftlichen Hintergrund zu verlieren.

Anstatt mit seinem Namen signiert er die Bücher  immer mit diesem Zeichen. Es gibt ein Herz, einen Stern, die Jahreszahl, einem Vampir und dem Veranstaltungsort.
Ein Selfie mit Dr. Made darf natürlich auch nicht fehlen.
Ein wirklich humorvoller, vielseitiger und dazu noch hochintelligenter sympathischer Kerl. Hauptberuflich wird Benecke als vereidigter Sachverständiger herangezogen, um biologische Spuren bei Gewaltverbrechen mit Todesfolgen auszuwerten. Außerdem ist er oft auch im  Ausland unterwegs, wenn dort besonders knifflige Fälle vorliegen. In seiner Freizeit schreibt er Bücher oder beschäftigt sich mit den anderen 1.000 Dingen, für die er sich interessiert.

Der Abend war echt klasse. Die Zeit verging wie im Flug. Es war definitiv nicht der letzte Vortrag, den wir uns von ihm angehört haben. Da er nächstes Jahr zwecks sehr vollen Terminkalenders nicht beim WGT  sein wird, haben wir uns schon Tickets für nächstes Jahr September zum Thema Serienmord gesichert. Das wird sicher wieder ein voller Erfolg. 

Kennt ihr Mark Benecke?
Wäre so ein Vortrag von ihm auch für euch interessant?

Kommentare:

  1. Ohja finde ich auch =) Dankeschön, werde ich haben.

    Ich kenne Mark Benecke nicht und ich wüsste auch nicht ob so ein Vortrag was für mich wäre, obwohl das Ganze schon interessant klingt.

    AntwortenLöschen
  2. Oh,das tönt aber interessant.
    Den Vortrag hätte ich auch gerne gehört.
    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute fürs 2017,
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich echt cool an :) Ist eben mal was anderes :)
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich super spannend an!

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich spannend an, aber für mich wären so Vorträge nichts ;)

    Liebe Grüße Stadtqrinzessin

    AntwortenLöschen
  6. Den Herrn kenne ich leider nicht, aber du hattest bestimmt sehr viel Spaß! :)

    Hmm, ich weiß gar nicht, ob so ein Vortrag etwas für mich wäre .. spontan hätte ich "nein" gesagt, aber man weiß ja nie. :P

    Liebe Grüße

    Anna <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne ich noch nicht. :-) Für mich wäre es wahrscheinlich aber eher nichts. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Denn kenne ich auch noch nicht. Klingt ja interessant.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Kenne ich nicht klingt aber interessant :)
    LG Dana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...