Posts mit dem Label Ausflug werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ausflug werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 5. August 2017

FESTIVAL RECAP - Hat sich mein 2. Wave Gotik Treffen in Leipzig gelohnt

Hallo meine Lieben... 

Sommerzeit = Festivalzeit. Während mich die klassischen Festivals wie Rock am Ring , Hurricane, Highfield oder Wacken recht kalt lassen, hat ein Festival mein Herz im Sturm erobert - Das Wave Gotik Treffen. So hat es uns, wie auch schon im letzten Jahr,  über die Pfingsttage nach Leipzig zum verschlagen. Dieses Jahr fand das "Festival" vom 02. - 05.06.2017 und zum 26. Mal statt

Der Preis für die Festivalkarte, betrug wie auch schon im letzten Jahr 120 € und es wurde wieder mal neben den unzähligen Konzerten, ein großes Rahmenprogramm  geboten. So konnte man wieder in einige Museen, Ausstellungen, Lesungen, das Varieté, die Oper uvm. Wie ihr seht, wird einem da echt etwas geboten für das Geld. Außerdem galt das Festivalbändchen über die Pfingsttage auch als Fahrschein für Bus & Bahn im ganzen Leipziger Stadtgebiet. 

Die Anreise / Pfingstfreitag

Wie auch schon in 2016 sind wieder erst gegen Freitagmittag los in Richtung Leipzig. Die Fahrt verlief reibungslos und gegen 15 Uhr waren wir an unserem Hotel und checkten ein. Während wir im letzten Jahr in einer zwar wunderschönen kleinen Pension, aber doch recht außerhalb am Stadtrand waren, hatte ich dieses Mal (frühe Planung ist einfach alles :D) ein Hotel im Leipziger Norden gebucht. Bis zur nächsten S Bahn Station war es ein kurzer Augenblick und in ca. 15 min waren wir am Hauptbahnhof. Kurz Koffer ausgepackt, frisch gemacht und noch mal umgezogen, da es den Tag wirklich richtig heiß war und ab zum Hauptbahnhof, wo wir unsere Eintrittskarte gegen das Bändchen tauschten. Dieses gilt während der Tage als Eintrittskarte in alle Veranstaltungsorte und sogar als Fahrkarte für Bus & Bahn in Leipzig.
Nachdem Bändchen holen (dieses Jahr mussten wir nicht mal anstehen) und dem Sichern des schönen Pfingstboten, ging es dann auch schon weiter ans andere Ende von Leipzig ins Heidnische Dorf - einem großen Mittelaltermarkt. Dort  stärkten wir uns erst mal etwas und es gab die ersten paar Met.  Wir schlenderten über den großen Markt und lauschten den Klängen von Trobar de Morte und das erste WGT Highlight Tanzwut stand an.
Tanzwut live WGT 2017
Tanzwut live 2017
Tanzwut WGT 2017
Tanzwut Wave Gotik Treffen 2017

Pfingstsamstag

Der WGT Samstag startete recht gemütlich mit einem späten Mittag in der Innenstadt. Solltet ihr mal in Leipzig sein und Schnitzel mögen kann ich euch die Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft wärmstens empfehlen. So leckere Schnitzel habe ich wirklich selten gegessen.
Emil & Moritz – Feine Schnitzelwirtschaft
Der nächste Tagespunkt bestand aus etwas Kultur und wir besuchten eine Ausstellung mit unter anderem sehr coolen Skulpturen. 
Skulptur Schwein
Sieht das Schwein nicht cool aus ?

Danach ging es dann in Richtung Kohlrabizirkus, wo wir uns Stahlmann anschauten. Der Sound ist zwar nach wie vor echt mau im Kohlrabizirkus, gefallen hat mir der Auftritt aber trotzdem super. Danach sind wir dann erst mal kurz raus an die frische Luft. In der Halle waren gefühlte 40 Grad und in meinem Lackoutfit waren es noch mal gefühlt mindestens 10 mehr. :D Die Abkühlung folgte dafür aber später am Abend noch mit kräftigem Regen.
Stahlmann live 2017
Dach ging es noch mal kurz in die Halle zu Xandria bevor wir uns auf zur nächsten Location und dem Abendprogramm machten. Den Abend verbrachten wir dann im Völkerschlachtdenkmal bei klassischer Musik zum Hobbit. Obwohl ich sonst solche Musik nicht unbedingt mag, fand ich es echt gelungen. Gerade durch die Location im Völki war es akustisch wunderschön.
Fun Fact: Auf dem Weg zum Völkerschlachtdenkmal fing es dann auch richtig schön an zu regnen. Einen Schirm hatte natürlich keiner dabei und so wurde dann erst mal die Haltestelle am Völkerschlachtdenkmal belagert, die immer voller wurde, aus der es von der Decke tropfte, es aber auch einige lustige Gespräche gab. Immer das Beste aus der Situation machen. :D

Pfingstsonntag

Am WGT Sonntag war das Wetter vormittags noch recht regenerisch. Somit entschlossen wir uns noch ein wenig im Hotel gemütlich zu machen und sich ganz entspannt fertig zu machen. Der erste Termin für diesen Tag lag eh erst am Nachmittag. Dafür ging Der Tag  aber bis in die frühen Morgenstunden da die letzte Band die ich unbedingt sehen wollte erst gegen 1 Uhr nachts auftrat. 

So machten wir uns ganz entspannt am frühen Nachmittag auf in Richtung Hauptbahnhof und aßen einen kleinen Snack bei Nordsee. Danach ging es erst mal zur Autogrammstunde von Chris L. (Agonoize / Funker Vogt) ins Wonderland 13. Wo auch dieses schöne Bild von uns entstanden ist.
Chris L. Agonoize Autogramm
Weiter ging es von dort zum EMP Outlet Store, wo ich ein schönes Schnäppchen machte und wunderschöne Boots von New Rock ergatterte. *_*

Nächster Stopp war dann erst mal wieder der Hauptbahnhof. Die Schuhe wurden im Schließfach verstaut und wir gingen noch an einen Stand, wo man sich Beutel und Schirme gestalten konnte. Ich habe jetzt jedenfalls einen echt coolen Schirm mit einer Voodoo Puppe. 
Danach machten wir uns auf zur AGRA . Wo wir den Abend mit The 69 Eyes, The Mission und dem Mitternachtsspezial Skinny Puppy ausklingen ließen. 
Zwischendurch haben wir dort auch noch ein paar Freunde getroffen und in der Pause zwischen The Mission und Skinny Puppy einen echt schrägen Typen kennengelernt. Zumindest verging so die 1 stündige Pause echt fix. Der Tag war echt lang und ich war echt froh gegen 4 Uhr morgens ins Bett fallen zu können.

Pfingstmontag

Da der Sonntag etwas länger ging und bis in die frühen Stunden des Montages ging, starteten wir in den letzten WGT Tag auch sehr gemütlich. So gab es erst mal ein leckeres Eis in der Leipziger Innnenstadt.
Eis Innenstadt Leipzig
Danach stand dann noch etwas Kultur auf dem Programm und es ging ins Stadtgeschichtliches Museum zur Ausstellung über die Anfänge der Leipziger Szene und wenn man schon mal dort ist kann man auch direkt so noch mal durchs Museum schlendern. Es war schon sehr interessant.

Anschließend ging es dann wieder Richtung AGRA Gelände, wo wir auch den Abend verbrachten.
AGRA Wave Gotik Treffen 2017
Zuerst hörten wir uns Eisfabrik an, welche ich schon von meinem ersten Project Pitchfork Konzert kannte. Danach spielte Psyclon Nine, welche uns aber nicht so zu sagten. Stattdessen haben wir uns für einen Bummel durch die große AGRA Shoppinghalle entschieden.

Außerdem gab es noch ein leckeres Handbrot, welches auf dem WGT einfach sein muss.
Handbrot
Pünktlich zu Funker Vogt waren wir dann wieder in der Konzerthalle zurück. Das Konzert war wirklich super und Chris L. hat den ersten Auftritt als neuer Frontmann super hin bekommen.
Funker Vogt WGT 2017

Später spielte dann noch Suicide Commando und danach ging es wieder zurück zum Hotel und das WGT 2017 war vorbei.

Ein bisschen Shopping darf auf dem WGT natürlich nicht fehlen. 
Pfingstbote 2017
  • Pfingstbote = 15 €
New Rock Boots
  • Schuhe von New Rock = 120 €
Taillengürtel schwarz
  • Poizen Industries Taillengürtel = 20 €
Cookbook for Dark Desires
  •  Cookbook for Dark Desires = 20 €
Funker Vogt Album Code of Conduct
  •  Funker Vogt Album Code of Conduct = 15 €

Ring Fledermaus
  • Fledermausring = 4 €
  • Magnet Wave Gotik Treffen = 3 €
Festa Buch Monstersperma
  • Festa Extrem Buch Monstersperma = 12 €

Während ich im letzte Jahr, ja nur mein Outfit von Tag 1 fotografisch festgehalten hatte, habe ich es dieses Jahr wenigstens an 3 von 4 Tagen geschafft. Welcher Look gefällt euch am besten?                
WGT Outfits 2017

Mein Fazit

Damit habe ich auch mein 2. Wave Gotik Treffen hinter mich gebracht und irgendwie hat es insgesamt mehr geschlaucht als mein 1. Mal. Zumindest war ich froh, dass ich die Tage nach dem WGT noch frei hatte und entspannen konnte. Es war definitiv die richtige Entscheidung in diesem Jahr bis Dienstag zu bleiben. Die besten Acts spielen einfach mit am Sonntagabend. Nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei. Die Unterkunft habe ich sogar schon fix gemacht, da man dort immer schnell sein muss. 

Für nächstes Jahr möchte ich dann definitiv mal an einer Führung über den schönen Südfriedhof teilnehmen und auch wieder die ein oder andere Lesung besuchen. Das kam in diesem Jahr nämlich zu kurz.

Wie gefallen euch meine Eindrücke? Wäre das WGT auch etwas für euch oder habt ihr mit dieser "Szene" eher weniger am Hut? Wie gefällt euch meine Shoppingausbeute?

Samstag, 29. Juli 2017

Ausflug - Berlin Gärten der Welt

Hallo meine Lieben..

Wie ich euch ja in meinem letzten Ausflugspost erzählt habe, gibt es zu den Gärten der Welt einen separaten Post. Dieser soll nun heute endlich folgen und nicht weniger bilderreich sein, als mein IGA Beitrag. Freut euch also auf jede Menge schöne Bilder.

"In den Gärten der Welt lässt sich internationale Gartenkunst verschiedener Epochen und Regionen eindrucksvoll und vielfältig erleben. Ob Orientalisch, Chinesisch, Japanisch, Balinesisch oder Europäisch: Der Garten ist in allen Kulturen der Welt ein Ort des Friedens, der Schönheit, des Wohlstands und des Glücks. Diese Gemeinsamkeit zeigt sich weltweit in den unterschiedlichsten Gartenformen. Auf ca. 21 Hektar laden zehn aufwändig 
gestaltete Kleinode zur gärtnerischen Weltreise ein."

Unsere Tour durch die  Gärten der Welt starteten wir im Italienischen Renaissancegarten.
Gärten der Welt Berlin - Italienischer Renaissancegarten
Danach ging es weiter in den Englischen Landschaftsgarten, wo es viele schöne Rosen zu sehen gab.
Gärten der Welt Berlin - Englischer Garten
Gärten der Welt Berlin - Englischer Garten
Nicht weit davon entfernt gab es noch einen separaten Rosengarten, mit weiteren wunderschönen Rosen.
Rosengarten Gärten der Welt Berlin
Rosengarten Gärten der Welt Berlin
Weiter ging es dann in einen Teil, wo man unterschiedliche Grabgestaltungen bewundern konnte. 
Gärten der Welt Berlin
Gärten der Welt Berlin
Nächster Stopp: der Karl-Foerster-Staudengarten.
Gärten der Welt Berlin - Karl-Foerster-Staudengarten
Gärten der Welt Berlin - Karl-Foerster-Staudengarten
Gärten der Welt Berlin - Karl-Foerster-Staudengarten
Danach ging es in die Tropenhalle / den Balinesischen Garten.
Balinesischer Garten - Gärten der Welt Berlin
Kurzer Zwischenstopp im christlichen Garten, bevor es durch die asiatischen Gärten ging.
Den Anfang machte der koreanische Garten.
Gärten der Welt Berlin - Koreanischer Garten
Koreanischer Garten - Gärten der Welt Berlin
Japanischer Garten
Japanischer Garten - Gärten der Welt Berlin
Zum Abschluss machten wir noch einen Abstecher zum chinesischen Garten, wo es einen Wasserfall und auch ein sehr leckeres Teehaus gibt.
Chinesischer Garten - Gärten der Welt BerlinChinesischer Garten - Gärten der Welt BerlinChinesischer Garten - Gärten der Welt Berlin

Mein Fazit:

In den Gärten der Welt war ich ja nun schon öfters und jedes Mal hat es mir sehr gut gefallen durch die einzelnen Themengärten zu schlendern. Besonders gefallen haben mir der Rosengarten, der japanische Garten und der chinesische Garten. 

Momentan sind die Gärten der Welt ja Teil der IGA und somit kostet der Eintritt in beide Areale 20 €. Ab nächste Jahr kann man den Garten aber auch wieder getrennt besuchen. Ich bin gespannt wie sich das auf den Eintrittspreis auswirken wird. Der war vorher mit 4 € oder 5 € nämlich echt moderat.

Wie gefallen euch meine Bilder?
Würdet ihr den Gärten der Welt auch einen Besuch abstatten?