Posts mit dem Label OOTD werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label OOTD werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 22. April 2017

Ausflug - ASP Konzert am 08.04.2017 Potsdam Waschhaus

Hallo meine Lieben.. 

Da mein letzter Konzertbericht nun schon fast 3 Monate zurückliegt und ich vor guten 2 Wochen mal wieder auf einem Konzert war gibt es heute mal wieder einen kleinen Konzertbericht. 

Am 08.04.2017 verschlug es mich also zum ASP Konzert ins Potsdamer Waschhaus. Die Band ASP mag ich schon ein paar Jahre. Zu einem Konzert hatte ich es bisher aber noch nicht geschafft und das obwohl sie doch so gut, wie jedes Jahr im Berlin mindestens ein Konzert geben. 
Outfit ASP Konzert
Nun war es endlich so weit und ich feierte ASP Konzert Premiere. Dafür auch gleich im besonderen Rahmen. Den die Intimus und Rar Tour ist nicht nur irgendeine Tour gewesen. Wie bereits im Jahr 2014, zum 15 jährigen Bandjubiläum mit der RAR & PUR Tour, besonnte sich ASP zu einer Wiederholung ihrer intimen Shows. 

Kleine Veranstaltungsorte, wenig Publikum und reine, handgemachte Musik ohne Einspieler elektronischer Klänge. Das klingt nicht nur besonders - nein das war es auch. Ich war ja nun schon auf einigen Konzerten von den unterschiedlichsten Bands, so ein einmaliges, intensives Konzerterlebnis hatte ich aber selten.

Das Konzert fand wie schon erwähnt im Potsdamer Waschhaus statt. Eine beliebte Party- und Freizeiteinrichtung in Potsdam. Den Veranstaltungsort kannte ich zwar vom Namen, innen drin war ich aber noch nie. Mir gefiel es dort aber für den Rahmen des Konzertes echt gut.
Mein Outfit des Abends
ASP Konzert Outfit
Shirt - ASP Fanshop
Tasche - Killstar
Rock - Burleska

Strumpfhose - Hunkemöller
Schuhe - Tamaris

Der Einlass fing um 19 Uhr an. Wir waren so kurz vor 19 Uhr da, es gab eine recht kurze Schlange und nach ca. 15 min waren wir auch schon drinnen. Wir schauten uns erst mal kurz in der Location um. Im vorderen Bereich gab es auch noch einen kleinen "Auslauf" für die Raucher und einen Würstchenstand. Dort stärkten wir uns auch noch ein wenig. 

Eine Vorgruppe gab es dieses Mal nicht und so ging es kurz nach 20 Uhr mit dem ASP Konzert los. 
Kurz nach 22 Uhr war das Konzert auch schon wieder vorbei. Die Zeit verging irgenwie total rasant und es war mal wieder viel zu kurz. Wie das halt so ist wenn man gut am abzappeln ist. :D 

Im Anschluss an das Konzert gab es noch eine Autogrammstunde und man konnte ein Foto mit der Band machen. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. auch wenn Sören fehlt gefällt mir das Bild echt gut. Hauptsache der Meister ist drauf. :D
Bandfoto ASP
 Direkt mal mein Per Aspera Ad Aspera Album signieren lassen...
Autogramm ASP
Die Setlist des Abends:
1. Augenaufschlag/De Profundis
2. Wechselbalg
3. Die vielen Jahre
4. Aufbruchstimmung
5. Du bist nie allein
6. Hunger
7. Me
8. Astoria - Verfallen,
9. Variete´Obscur,
10. Der Strom,
11. Der schwarze Schmetterling,
12. Finger weg!,
13. 20.000 Meilen,
14. Souvenir Souvenir,
15. Rücken an Rücken,
16. Werben.
17. Encore: Nie mehr ...

Mir gefiel die Setlist wirklich wunderbar. Es war eine gelungene Mischung älterer und neuerer Hits. Durch den Verzicht auf elektronische Einspieler waren manche Versionen wirklich etwas ganz Besonderes. Mir haben besonders die Versionen von: Finger weg, der schwarze Schmetterling und Variete´Obscur sehr gut gefallen. Auch der neue Song 20.000 Meilen, der einen Vorgeschmack auf das neue Album und die Herbsttour geben gefiel mir gut. 

Die Stimmung war durchweg klasse. Ein toller Abend, der definitiv nach Wiederholung schreit.

Die nächsten Konzerte sind auch schon in Planung. So geht es im Juni natürlich wieder nach Leipzig zum WGT, Ende des Jahres zu Eisbrecher und wahrscheinlich auch auf die Herbsttour von ASP. Zumal mir die Vorband Gothminister eh sehr zusagt.
Wie gefallen euch meine Eindrücke vom Konzert?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt oder wollt ihr demnächst gehen?

Samstag, 4. März 2017

Outfit - Last winter days und 4 Tipps für mehr Follower auf Instagram

Hallo meine Lieben...

Die Temperaturen werden endlich wieder frühlingshaft. Heute hatten wir sogar schon 15 Grad. *_* Mich freut das ja total. Endlich können die Wintersachen wieder in die hinterste Schrankecke verbannt und die schicken Frühlingsteile hervorgeholt werden. Bevor ich euch also bald mit hübschen Frühlingslooks überrasche, gibt es noch ein hübsches Outfit, welches mich in der kalten Winterzeit oft begleitet hat. 
Außerdem verrate ich heute noch 4 Tipps für mehr Follower auf Instagram.
Erfolgstipp #1 Warte nicht darauf gefunden zu werden
Kommentiere, like, und folge soviel es geht. Wer aktiv in der Plattform mitwirkt wird auch eher von anderen gefunden. Wer sieht, dass er von einer fremden Person einen Kommentar oder Like erhält, wird neugierig und besucht oft auch dessen Seite. Besonders gute Erfolgschancen auf mehr Follower habt ihr dabei, wenn ihr gute und sinnvolle Kommentare schreibt. Der hundertste gleiche Emoji oder Komentar mit Hübsche wird meist weniger beachtet, als wenn der User zb. auf gestellte Fragen eingeht.
Mütze | KILLSTAR
Jacke | EMP
Hose | Only
Tasche | L. CREDI
Schuhe | Tamaris
Erfolgstipp #2 Nutze beliebte Hashtags
Hashtags sind bei Instagram überlebensnotwendig! Für mehr Follower, suchst du dir für deine Fotos einige beliebte, themenrelevante Hashtags raus und verwendest diese immer wieder in deinen Fotos.
Wichtig: Nutze Hashtags, die zwar beliebt sind – aber nicht solche, wo alle paar Sekunden ein neues Foto gepostet wird. So gehen deine Fotos schnell unter.
Erfolgstipp #3 Poste regelmäßig, aber spame die Leute nicht immer mit den gleichen Fotos zu
Wie jedes soziale Netzwerk braucht auch dein Instagramprofil regelmäßig Liebe in Form neuer Beiträge. – am besten 1 - 3 Mal täglich. Es bringt kaum etwas, wenn du hin und wieder ein paar Fotos postest, und dann wieder wochenlang Funkstille herrscht. Schließlich möchtest du deinen Followern im Gedächtnis  bleiben.  Außerdem gilt auch auf Insta: poste lieber Qualität vor Quantität. Niemand schaut sich gerne unscharfe, zu dunkle Bilder oder 5 gleiche Bilder aus unterschiedlichen Positionen an.
Erfolgstipp #4: Mach bei  Challenges mit
Regelmäßig finden auf Instagram Challenges zu den unterschiedlichsten Themen statt. Ihr findet diese am besten in der Instasuchleiste mit Hashtags wie #instachallenge #marchchallenge #beautycallenge #fashionchallenge uvm.  Achte dabei darauf das die Challenge thematisch zu dir und deinem Instaprofil passt. Meist gehen die Challenges gleich einen kompletten Monat. Jeder Tag hat ein spezielles Thema, zu dem die Teilnehmer ein passendes Foto posten. Sie versehen dabei ihren Post mit dem Hashtag der Challenge, wodurch Reichweite und Sichtbarkeit erzeugt wird und die anderen auch auf dich aufmerksam werden. Challenges sind außerdem auch praktisch wenn du mal keine Idee hast was du posten sollst.
Wie gefällt euch mein Outfit?
Was macht ihr um mehr Follower auf Instagram zu bekommen?

Freitag, 23. Dezember 2016

Outfit - Autumn Love und 4 Dinge die ich 2016 über die Bloggerszene gelernt habe

Hallo meine Lieben...

1 day until Christmas.. Wahnsinn wie schnell doch die Vorweihnachtszeit wieder verging und morgen schon wieder Heiligabend ist. 

Mittlerweile war auch schon Winteranfang, dies stört mich aber nicht euch noch ein schönes Outfit von einem tollen sonnigen Herbsttag zu zeigen. Da die Temperaturen ja momentan noch recht angenehm sind, kann man es locker auch jetzt tragen.

Außerdem verrate ich euch mit diesem Post 4 Dinge aus der Bloggerwelt die mir 2016 besonders stark aufgefallen sind.
1. Es gibt mittlerweile echt viele (gute) Blogs und man kann nicht alle kennen
Besonders ist mit das beim diesjährigen Beautybloggercafe aufgefallen. Rund 100 Blogger waren da und den Großteil davon hatte ich noch nie gesehen und das wo ich dachte mich ganz gut in der Beautybloggerszene aus zu kennen. Ich lese echt viele Blogs und schaue, täglich was so bei Instagram, Twitter & Snapchat Neues abgeht. Aber es gibt mittlerweile einfach zu viele "Influencer" und gefühlt werden es täglich mehr. War es zu meinen Anfängen 2012 noch recht unverbreitet Blogger zu sein, ist es gefühlt mittlerweile jeder 2. der einen Blog/ Youtubechannel oder sonstiges hat. 
2. Es gibt Regeln über Regeln!
Besonders in diesem Jahr habe ich so richtig gemerkt, wie viele Regeln es mittlerweile für das Bloggen gibt. Lange Zeit hat jeder recht bedenkenlos ein Blog eröffnet und geführt, ohne sich groß über die Konsequenzen wie Impressum, Kennzeichnung, Cookies, Gewerbeanmeldung usw. Gedanken zu machen. Mittlerweile gibt es einiges zu beachten,  was einem manchmal echt die Freude am Bloggen nimmt.
3. Instagram, Snapchat und co. sind die neuen Blogs. Mein Hauptmedium ist der Blog!
Es wurde in letzter Zeit etwas übersehen, aber wir Blogger sind in erster Linie Blogger und nicht Instagramer oder Snapchater. An der Einführung von Insta Stories hat man gesehen wie flüchtig soziale Netzwerke sind (vorher war Snapchat the hottest shit - mittlerweile werden es immer weniger, weil viele zu Instagram wechseln). Der Blog ist das einzige Medium , was einem wirklich sofern selbstgehostet  gehört. Würde Instagram von heute auf morgen die Plattform schließen, dann wäre alles weg. Und bei den ganzen gekauften Followern gehen auch die Agenturen wieder dazu über, vermehrt mit Bloggern anstatt mit Instagrammern zusammen zu arbeiten.
Mütze | Lindemann Fanshop
Schal | Primark
Mantel| Tally Weijl
Hose | Only
Tasche | L. CREDI
Schuhe | Tamaris
4. Kontakte entscheiden über den Erfolg eines Blogs
Ohne die richtigen Kontakte läuft kaum etwas. Sei es zu Agenturen/Firmen (1 Mal im Verteiler und es läuft) oder auch Kontakten zu anderen Bloggern sind wichtig, um sich gegenseitig zu promoten und zu pushen. Große Blogger werden dabei ohne viel zu tun, wie von selbst immer größer und kleine Blogger bleiben dabei schnell auf der Strecke auch wenn sie ziemlich gut sind. Auch ist mir gerade in der letzten Zeit vermehrt aufgefallen,  dass gegenseitiges verlinken immer seltener wird. 

Wie gefällt euch mein Outfit?
Was habt ihr dieses Jahr in der Bloggersphäre erlebt?

Samstag, 3. Dezember 2016

Ausflug - Project Pitchfork Konzert am 18.11.2016 + Outfit

Hallo meine Lieben.

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Einblick in eine Unternehmung aus den letzten 2 Wochen. Am Freitag, den 18.11.2016, hat es uns mal wieder auf ein Konzert verschlagen. Es ging zu Project Pitchfork, eine Band die ich sehr mag und im Gothic/Alternative Bereich auch sehr bekannt ist.

Das Konzert fand dieses Mal in Berlin, im Huxleys Neue Welt  statt. Einem Club im Stadtteil Neukölln. In den Club passen bis zu 1.600 Leute. Also gut 4 Mal so viel, wie bei meinem letzten Berliner Pitchfork Konzert im letzten Jahr im C Club. Das Konzert war, trotz 25 jähriger Jubiläumstour nicht ausverkauft und so war es zwar gut gefüllt, aber man stand nicht zu eng und konnte gut abzappeln.

Der Einlass war um 19 Uhr. Wir waren so gegen 19:30 da, mussten dieses Mal draußen überhaupt nicht anstehen und haben drinnen auch noch super Plätze in der 4. Reihe ergattert. 

Im Vorfeld spielten noch zwei Vorgruppen: Extize und Reaper. Während ich Extize noch ganz gut fand, war Reaper nicht so ganz mein Fall. 

Gegen 21 Uhr ging es dann auch endlich los und die Jungs um Peter Spilles starteten mit einer Mischung aus alten Hits und Songs aus ihrem aktuellen Album Look up, I`m down there. 

Nun aber genug der Worte und ich lasse ein paar schöne Konzerteindrücke für euch sprechen.

Jedes Mal.. Was zieht man nur an. :D
Langsam füllt es sich im Huxleys Neue Welt
 Extize heizt dem Publikum gut ein
Kurz nach 21 Uhr. Endlich geht es mit Project Pitchfork los.
Während ich bei den  letzten Konzerten Makeuptechnisch Vollgas gegeben hatte und einen Look inspiriert vom Sänger Peter Spilles und seinen Promobildern zum Album Blood kreiert hatte, war ich dieses Mal recht schlicht unterwegs und hatte nur etwas Eyeliner und blutroten Lippenstift drauf. 

Letztendlich wurde es dann dieses Outfit mit Bandshirt und vielen Nieten.
  • Bandshirt - Project Pitchfork Fanshop 
  • Rock - Jawbreaker
  • Leggins - EMP
Wie gefällt euch mein Outfit?
Auf welchem Konzert wart ihr zuletzt?

Samstag, 15. Oktober 2016

Outfit - Remember last summer days

Hallo meine Lieben..

Mittlerweile sind wir mitten im Herbst angekommen und so langsam können wir uns auch von unseren liebsten Sommerkleidern verabschieden. Bevor es hier nun demnächst das ein und andere schöne Herbstoutfit zu sehen gibt, möchte ich euch sehr gerne noch eines meiner Lieblingskleider zeigen.                              

Kleid | Heartless
Tasche | L. CREDI
Schuhe | Nike Air Max Ultra Liberty
Die Outfitbilder sind übrigens auf der Zitadelle Spandau entstanden. Einer sehr schönen Location, wo über das Jahr verteilt einige tolle Veranstaltungen stattfinden. Aber auch sonst ist ein Bersuch dort sehr zu empfehlen.
Wie gefällt euch das Outfit?
Mögt ihr den Herbst?

Freitag, 26. August 2016

Kooperation - Outfit - im sexy Wetlookkleid von Zugeschnürt

Hallo meine Lieben...

Vor kurzer Zeit bekam die Möglichkeit mit dem Shop Zugeschnürt zusammen zu arbeiten.

Der Shop dürfte vielen von euch sicher ein Begriff in Richtung Dessous, Lovetoys usw. sein. Schaut man sich aber mal ein wenig genauer um, findet man auch noch andere recht normale Sachen wie Tunikas und einige tolle Leggins / Strumpfhosen. 

Im Zuge meiner Kooperation habe ich mich für dieses schöne und sexy Kleid in Wetlookoptik.
Zum Kleid habe ich eine Netzstrumphose von Primark kombiniert. Abgerundet wird das Outfit durch ein paar schicke Schnallenstiefel in Latexoptik, welche hier schon ein paar Jahre wenig genutzt in der Ecke rumstanden. Eigentlich wollte ich sie auch schon längst aussortiert haben. Nun bin ich aber echt froh es nicht getan zu haben, In Kombi mit dem Kleid finde ich sie nämlich extrem gut passend.
Mir gefällt das Kleid richtig gut. Es ist ein wirklicher Hingucker, aber dennoch nicht zu gewagt. Da sieht man bei vielen handelsüblichen Kleidern weit mehr nackte Haut.
Das Kleid habe ich in meiner gewohnten Größe S bestellt und es sitzt super. Wie eine zweite Haut. Es lässt sich angenehm tragen und hat auch sonst eine tolle Qualität. 
Das Kleid gibt es im Shop momentan für 62,91 €. Für die Qualität finde ich den Preis auch echt angemessen.

Ich freue mich schon richtig darauf das Kleid Ende Oktober zum Konzert auszuführen. Außerdem wird es nächstes Jahr beim WGT  ein fester Bestandteil sein.

Wie gefällt euch das Kleid?
Habt ihr schon mal etwas bei Zugeschnürt bestellt?

*Sponsored Post / Anzeige in Zusammenarbeit mit dem Shop Zugeschnürt.

Donnerstag, 18. August 2016

Ausflug - Dresdner Zoo + Outfit

Hallo meine Lieben...

Wie ich euch in meinem letzten Ausflugspost ja schon angekündigt habe, ging es am vergangen Samstag, den 13.08.2016 zusammen mit einer sehr guten Freundin zu einem Tagesausflug nach Dresden. 

Hauptsächlich stand für diesen Tag ein Besuch im Dresdner Zoo an von dem ich schon einiges gutes gehört hatte. Im Anschluss hatten wir dann aber auch noch Zeit für einen Stadtbummel.

Nachdem mein letzter Besuch im Tierpark recht schweinereich verlief, gab es am letzten Samstag nicht ein Schwein zu sehen. War zwar ein bisschen schade aber ok. Der Zoo Dresden ist trotzdem echt schön angelegt. Mit seinen 13 ha ist er zwar recht klein, beherbergt aber trotzdem rund 1700 Tiere in 265 verschiedenen Arten. Eröffnet wurde der Zoo im Jahr 1861 und gilt damit nach Berlin, Frankfurt/Main und Köln als der viertälteste Zoo Deutschlands. Der Eintritt kostet für einen Erwachsenen 12 €, was ich im Verhältnis zum gebotenen echt angemessen finde.
Hach.. Bei den Erdmännchen ist es immer so putzig ...
Der Star des Dredner Zoos .. Einer der zwei Koalas :)
Der Zoobesuch wurde auch gleich mal genutzt, um ein paar Outfitbilder zu machen. Den Tag war es richtig schön warm, sodass es sich anbot noch mal ein Kleid anzuziehen.
Kleid | Pussy Deluxe
 Tasche | Curuba
Schuhe | Tamaris
Nachdem Besuch im Zoo hatten wir dann noch gute 2 Stunden Zeit, bis es mit dem Bus wieder zurück nach Berlin ging. So schlenderten wir noch ein wenig durch den Großen Garten / Blüherpark, welche sich unweit des Zoos befinden.

Mozartstatue im Blüherpark
Im Anschluss wurde dann noch ein wenig durch die Innenstadt gebummelt. Geshoppt habe ich bis auf ein paar Kleinigkeiten bei DM aber nix. 
Es war ein schöner und vor allem wieder sehr lustiger Mädelstag. Mit der richtigen Begleitung machen solche Tagesausflüge gleich doppelt so viel Spaß.

Für mich war es für dieses Jahr auch nicht der letzte  Besuch im schönen Dresden. Im Oktober geht es dort wieder für ein Konzert hin und im Dezember wird es mich auch sicher wieder auf den Weihnachtsmarkt verschlagen. Der ist nämlich echt toll. 

Ansonsten mal schauen, was die Zeit noch so bringt. Für einen kleinen Tagestrip aus der Hauptstadt bietet es sich mit knappen 2 1/2 Stunden für eine Tour nämlich echt gut an.

Wie gefallen euch die Bilder und mein Outfit?
Wart ihr schon mal im schönen Dresden?