Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 2. September 2017

#BloggerfuerBTW - Lasst es euch nicht nehmen und geht wählen!

Hallo meine Lieben..

Habt ihr euch den 24. September schon rot im Kalender markiert? Wenn nicht solltet ihr das schleunigst tun. Es ist wieder so weit - die Bundestagswahlen stehen an.  Ein sehr wichtiges Thema, was sich auch die liebe Daniela dachte und zur Blogaktion #BloggerfuerBTW aufruft. 

Auf das wir Blogger dieses Jahr ein bisschen was anstoßen und so etwas mehr Aufmerksamkeit für die kommende Bundestagswahl am 24. September generieren.

Da ich das Thema auch sehr wichtig finde, mache ich doch gerne mit. Also wird es hier heute mal ein wenig politisch. Vorweg gebe ich offen zu: Der große politische Mensch bin ich nicht und halte mich mit entsprechenden Äußerungen oft zurück. Nicht wählen zu gehen war für mich aber nie ein Thema und so habe ich mich im Vorfeld immer brav informiert und meine Stimme abgegeben.

Warum soll ich wählen?

Anders als in anderen Ländern ist es für uns in Deutschland inzwischen ganz normal, dass wir wählen gehen dürfen. Wir haben die Wahl und das ist gut so. In den vergangenen Jahrhunderten wurde dafür stark gekämpft. Das wir wählen dürfen ist also ein Privileg, welches wir nicht verschenken sollten. Nicht umsonst leben wir in einer Demokratie. 

Eine Stimme allein richtet doch nix aus

Das ist richtig. Aber denken so viele, gehen eine Menge Stimmen verloren, die das Wahlergebnis doch beeinflusst hätten. Bei der letzten Bundestagswahl 2013 war die Wahlbeteiligung bei 71,5 %. Fast 30 % der Stimmen wurden also verschenkt. Gehst du nicht wählen, überlässt du das / dein Schicksal anderen und sagst damit auch: „Ist mir egal" 

Wenn ihr Sonntags nicht extra ins Wahllokal wollt oder über den 24. September hinweg verreist könnt ihr auch ganz klassisch an der Briefwahl teilnehmen. Nähere Infos dazu findet ihr auf eurer Wahlbenachrichtigung.

Wen soll ich wählen?

Eine Empfehlung gebe ich euch nicht.  Für jeden sind andere Sachen wichtig. Wahlen sind frei, gleich und geheim und das ist gut so. Es gibt kein richtig oder falsch. Wählt also wen ihr wollt. 

Seid ihr euch noch unsicher, studiert etwas die Programme der Parteien, nutzt die Gelegenheit an einen Wahlkampfstand der Partei zu gehen oder befragt den Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2017. Der Wahl-O-Mat ist wirklich eine klasse Sache, um sich im großen Parteien Wirrwarr einen ersten Überblick zu verschaffen. Außerdem regt er dazu an sich intensiver mit den jeweiligen Themen und was einem wirklich wichtig ist zu beschäftigen.

Mein Fazit zur Bundestagswahl 2017

Nutzt euer Stimmrecht und geht wählen! Nur so kann sich auch etwas ändern. Nutzt gegebenenfalls den Wahl-O-Mat und seht nach, wie die einzelnen Parteien zu bestimmten Themen stehen. Zu 100 % wird man nie mit einer Partei zufrieden sein, aber eine gute Partei wird die meisten /wichtigsten eurer Interessen vertreten. 

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Beitrag ein wenig motivieren sich näher mit der kommenden Wahl auseinanderzusetzen. Vielleicht habt ihr ja sogar selber Lust einen Beitrag für #BloggerfuerBTW zu verfassen.


Wie steht ihr zum Thema Bundestagswahl? Wisst ihr schon wen ihr wählt oder müsst ihr euch erst noch etwas genauer informieren?